Aktuelles der Biophysik

Hier finden Sie aktuelle Informationen um die Abteilung Biophysik und ihre Arbeit.

03.03.2021

Die Publikation "The Monte Carlo simulation of action of heavy ions on SARS-CoV-2 virus" schaffte es auf die Titelseite von Radiation Research. Lesen Sie auf dem folgenden Link die kostenlose Publikation:

https://bioone.org/journals/radiation-research/volume-195/issue-3

15.02.2021

EU fördert vier Forschungsinfrastrukturprojekte mit starker GSI/FAIR-Beteiligung ( GSI/FAIR - Pressemitteilung)

Mehrere GSI/FAIR-Forschungsfelder erhalten EU-Fördergelder in Millionenhöhe. Vier geplante Infrastrukturprojekte aus den Bereichen Tumortherapie mit schweren Ionen, innovative Methoden für industrielle Strahlentests und neue Technologie-Entwicklungen für Beschleunigeranlagen waren bei aktuellen EU-Ausschreibungen erfolgreich und haben Förderzusagen erhalten. FAIR und GSI sind an diesen Vorhaben, die in internationaler Zusammenarbeit realisiert werden, jeweils entscheidend beteiligt.

30.11.2020

Francesca Luoni erhielt den "Giersch Excellence Award" der HGSHire Graduate School. Dieser Preis wird von der Giersch-Stiftung an Doktoranden während ihrer promovierten Forschungsphase für herausragende Forschungsleistungen vergeben. Sie wurde mit dem Preis dank der experimentellen Ergebnisse auf dem Gebiet innovativer Abschirmmaterialien für den Strahlenschutz bei Langzeitmissionen im Weltraum geehrt.

27.11.2020

Felix Horst hat für seine Doktorarbeit mit dem Titel "Measurement of Nuclear Reaction Cross Sections for Applications in Radiotherapy with Protons, Helium and Carbon Ions" auf dem Akademischen Festakt der Justus-Liebig-Universität Gießen eine Dissertationsauszeichnung erhalten. Die Arbeit ist in einer Kooperation zwischen Justus-Liebig-Universität, Technischer Hochschule Mittelhessen und der Abteilung Biophysik des GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung entstanden. Die Preisverleihung fand virtuell am 27.11.2020 statt

24.11.2020

Der Artikel "Kohlenstoff-Ionen arbeiten mit der Immuntherapie zusammen, um fortgeschrittene Tumore zu bekämpfen" ist jetzt  auf Physics World zu sehen. Mehr

09.11.2020

(GSI/FAIR- Pressemitteilung) Perspektivender Tumorbehandlung: Forschende untersuchen Kombination von Kohlenstoffionen- und Immuntherapie

Noch ist es ein Blick in die Zukunft: Die Kombination von Kohlenstoffionen- und Immuntherapie könnte zu einem effektiven Instrument im Kampf gegen Krebs werden. Mehr

17.09.2020

Timo Smit wurde bei dem 45. Annual Meeting der European Radiation Research Society (ERRS2020) in Lund/Schweden mit dem "Young Investigator Award" für seine Arbeiten mit dem Titel "Cardiomyocyte dysfunction upon radiation" ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand virtuell am 17.09.2020 statt.

28.07.2020

(GSI/FAIR Presse-Mitteilung) Hohe Auszeichnung für GSI-Wissenschaftler: Marco Durante erhält Failla-Preis der Radiation Research Society. Marco Durante, Leiter der GSI-Forschungsabteilung Biophysik und Professor an der Technischen Universität Darmstadt, ist von der Radiation Research Society (RRS) mit dem renommierten Failla-Preis 2020 ausgezeichnet worden. Gleichzeitig ist Professor Durante eingeladen worden einen Vortrag über seine wissenschaftliche Karriere auf der virtuellen Jahrestagung im Oktober dieses Jahres zu halten. Das hat die RRS im Juni bekannt gegeben. Mehr

23.07.2020

Der Verein zur Förderung der Tumortherapie mit schweren Ionen e.V. verleiht im Jahr 2020 den 22. Christoph-Schmelzer-Preis für hervorragende Masterarbeiten und Dissertationen auf dem Gebiet der Ionenstrahl-Therapie. Einsendeschluss für Nominierungen: 30. September 2020. Mehr

29.06.2020

(GSI Pressemitteilung) Dr. Thomas Friedrich aus der Forschungsabteilung Biophysik ist Preisträger des Hermann-Holthusen-Preises 2020. Der Wissenschaftspreis wird von der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie e.V. (DEGRO) für herausragende Habilitationsschriften auf dem Gebiet der Strahlentherapie, Strahlenbiologie, medizinischen Strahlenphysik und -technik vergeben. Mit der Preisverleihung honoriert die Fachgesellschaft die hohe wissenschaftliche Qualität der Arbeit von Thomas Friedrich.

20.04.2020

Aufgrund der aktuellen Situation der COVID-19 PANDEMIA und zur Sicherheit der Teilnehmer wurde die ESA/FAIR Space-Radiation-Summer-School 2020 vom Projektteam abgesagt.  Die Schule wird auf das Jahr 2021 verschoben.

16.04.2020

GSI/FAIR-Forschung unterstützt den Kampf gegen Corona (GSI/FAIR Pressemitteilung)

31.03.2020

ERC Advanced Grant an die Abteilung Biophysik der GSI

26.03.2020

Wie beeinflussen implantierte Bildgebungs-Marker die Dosisverteilungen der Teilchentherapie?

Der Kommentar zu dem Artikel ist auf Physics World aufzufinden: https://physicsworld.com/a/how-do-fiducial-markers-affect-particle-therapy-dose-distributions/

20.02.2020

Bio PAC - Call for Proposals

Select "Bio-PAC" in the webform for Proposal submission.

The deadline of the 'Call' is 30 April 2020. 

Since 2019 GSI provides access to its facilities under INSPIRE (Infrastructure in Proton International Research); a contract within the framework of TNA (EU/Horizon2020 Integrating Activities). Please find more information here.

17.02.2020

(GSI/FAIR Pressemitteilung) FAIR-Experimentierprogramm: Forscherteam analysiert Reparaturvorgänge in strahlengeschädigten Zellen

Es sind zukunftsweisende Forschungsergebnisse, die modernste Physik und Biologie kombinieren und zugleich das große Potenzial des künftigen FAIR-Beschleunigerzentrums demonstrieren: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung haben die Reparaturvorgänge in menschlichen Zellen nach Strahlenschäden so direkt und hochauflösend beobachten können wie nie zuvor. Ein genaues Verständnis der DNA-Reparaturmechanismen ist von großer Bedeutung beispielsweise für Risikoabschätzungen bei Langzeitmissionen in der Raumfahrt.

05.02.2020

Das IBER-19-Programm startet

Die ESA hat offiziell 12 Experimente genehmigt, welche im Rahmen des IBER-Programms (Investigations on Biological Effects of Radiation)  in den Jahren 2021-22 an der GSI durchgeführt werden sollen. Forscher aus Deutschland, Italien, Kanada, Belgien und Großbritannien werden Experimente zur Abschätzung des Strahlungsrisikos im Weltraum und zur Entwicklung von Gegenmaßnahmen für die Missionen zum Mond und zum Mars durchführen. Die Forscher werden Eisenionen bei 1 GeV/n in der FAIR-phase-0 Strahlzeit verwenden.


Loading...