50 Jahre GSI

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/01_50_Years_GSI_RGB.png

FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM

Atomphysik

In enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern aus aller Welt, und besonders im Rahmen der SPARC-Kollaboration, nehmen die Gruppen der Atomphysik (AP) an der GSI die Möglichkeiten des GSI- und zukünftig auch FAIR-Beschleunigerkomplexes wahr. Diese Kombination aus einem Linearbeschleuniger (UNILAC), dem Schwerionensynchrotron (SIS), dem Fragmentseparator (FRS), und den beiden Speicherringen ESR und CRYRING@ESR ermöglicht es, langsame bis relativistische Ionenstrahlen jedes Elements zwischen Wasserstoff und Uran zu beschleunigen, zu speichern und zu kühlen. Stabile oder radioaktive Isotope können untersucht werden. Der Hauptfokus liegt hier jedoch auf hochgeladenen schweren Ionen. Diese einzigartigen Forschungsmöglichkeiten lassen ein breitgefächertes Angebot an Atomphysik- und Kernphysikexperimenten zu, wie zum Beispiel die Veröffentlichungen zeigen.

/fileadmin/_migrated/pics/Fair_sm_04.jpg
/fileadmin/_migrated/pics/EMMI-small_01.gif
/fileadmin/_migrated/pics/HGS-HIRe-For-Fair_sm_03.jpg
/fileadmin/Atomphysik/Bilder/Bilder_allgemein/hij_logo_new_short_fullname.png
FAIR
EMMI
HGS-HIRe
Helmholtz-Institut Jena
FAIR
EMMI
HGS-HIRe
Helmholtz-Institut Jena