Survey and Alignment

Die Gruppe Survey and Alignment ist verantwortlich für die Entwicklung von Mess- und Justierkonzepten für die neuen Anlagen und Anlagenkomponenten von FAIR, genauso wie für die hochpräzise Positionierung der bestehenden GSI-Maschinen und Experimentaufbauten.

Die Bestimmungen des 3D-Istzustands der Beschleunigeranlagen durch hochredundante Netzmessungen sowie die Justier- und vorab durchzuführenden Fiduzialisierungsmessungen an jeder exakt einzurichtenden strahlführenden Komponente werden – unterstützt durch externe Dienstleistungsunternehmen – mit Hilfe von Laser-Trackern, Digitalnivellieren, Totalstationen u.v.m. durchgeführt. Die Instrumentierung, Techniken und Verfahren stammen aus dem Bereich der klassischen Geodäsie genauso wie aus der industriellen 3D-Präzisionsvermessung und müssen den hohen Anforderungen an die Positionsgenauigkeit der Beschleunigerkomponenten, die typischerweise wenige Zehntel Millimeter betragen, genügen.

Zur Sicherstellung der Justierfähigkeit von Komponenten und Gesamtmaschinen ist die design- und konstruktionsbegleitende Arbeit der Vermessungsexperten notwendig, um u.a. geeignete Referenzmarken, Justiermechaniken oder auch bauliche Gegebenheiten im Tunnel (Sichtlinien) zu erhalten. Gleichermaßen müssen die existierenden Messtechniken und -verfahren an vorhandene Randbedingungen – z.B. hochaktivierte Bereiche ohne Zugang nach erster Inbetriebnahme eines Anlagenteils – angepasst bzw. entsprechend erweitert werden.

Mitarbeiter