FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied der

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/HG_LOGO_S_RGB_150px.JPG

GSI-Gesellschafter

BMBF HMWK MBWJK TMBWK

02.01.2017 | Paolo Giubellino ist neuer wissenschaftlicher Geschäftsführer von FAIR und GSI

Foto: G. Otto, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung

Prof. Dr. Paolo Giubellino

 

Professor Dr. Paolo Giubellino ist seit 1. Januar 2017 erster gemeinsamer wissenschaftlicher Geschäftsführer der Facility for Antiproton and Ion Research in Europe GmbH (FAIR GmbH) und der GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH in Darmstadt. Zudem hat er die Funktion des Sprechers der Geschäftsführung von FAIR und GSI übernommen. Im September hatten die FAIR-Gesellschafterversammlung und der GSI-Aufsichtsrat die Personalentscheidung bekannt gegeben.

Die feierliche Amtseinführung erfolgt am 3. März 2017 im Kongresszentrum Darmstadtium in Darmstadt. Unter anderem werden Dr. Georg Schütte, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung und Vorsitzender von GSI-Aufsichtsrat und FAIR-Council, und Professor Dr. Otmar Wiestler, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, sowie Vertreter aus der Politik, den Universitäten und Partner aus den internationalen wissenschaftlichen Kollaborationen an der Veranstaltung teilnehmen.

Der 56 Jahre alte italienische Physiker Professor Dr. Paolo Giubellino tritt als wissenschaftlicher Geschäftsführer die Nachfolge von Professor Dr. Boris Sharkov bei FAIR und von Professor Dr. Karlheinz Langanke bei GSI an. Damit ist die gemeinsame Führungsspitze von GSI und FAIR komplett. Auch Paolo Giubellino übernimmt seine Aufgaben in Personalunion für GSI und FAIR wie zuvor bereits die administrative Geschäftsführerin Ursula Weyrich seit Ende 2014 und der technische Geschäftsführer Jörg Blaurock seit Anfang 2016. Beide freuen sich sehr auf die künftige Zusammenarbeit. Ziel ist es, Spitzenforschung an der bestehenden Anlage durchzuführen und die künftige Beschleunigeranlage FAIR in internationaler Zusammenarbeit zu realisieren.

Nach seinem Studium an der Universität Turin und der University of California in Santa Cruz ist Paolo Giubellino seit 1985 in der Sektion Turin am italienischen nationalen Kernphysikinstitut (Istituto Nazionale di Fisica Nucleare, INFN) tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind vor allem die Physik hochenergetischer Schwerionenstöße und die dabei erzeugte Materie. So war er an zahlreichen Schwerionenexperimenten am europäischen Kernforschungszentrum CERN in der Schweiz beteiligt. Beim dortigen ALICE-Experiment hat er seit Anfang der 1990er Jahre verschiedene verantwortliche Positionen übernommen. Von 2011 bis Ende 2016 war Giubellino gewählter Sprecher von ALICE bei CERN. Außerdem wird er künftig auch eine Professur an der TU Darmstadt übernehmen.


fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilungen/2016/PG_5_080916.jpg
Prof. Dr. Paolo Giubellino
Paolo Giubellino ist erster gemeinsamer wissenschaftlicher Geschäftsführer von FAIR und GSI.
Foto: G. Otto, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung