/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/01_50_Years_GSI.svg

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/FAIR_Logo.svg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/2017_H_Logo_RGB_untereinander_DE.svg

Gefördert von

Außenstellen

Hauptkontrollraum

Die GSI-Beschleunigeranlage besteht aus 2500 einzelnen elektrisch steuerbaren Komponenten, wie Magnete, Vakuumpumpen und Messinstrumente. Für die Ingenieure ist es unmöglich, alle Komponenten noch einzeln per Hand einzustellen. Deshalb laufen die Signale aller Instrumente im Hauptkontrollraum zusammen. Alle Anlagen werden von hier aus gesteuert – von der Ionenquelle, über die Linearbeschleuniger UNILAC und den Ringbeschleuniger SIS, dem Experimentierspeicherring (ESR) bis hin zu den Magneten, Strippern und Elektroden, die den Ionenstrahl zum richtigen Experiment weiterleiten.

Mehr Informationen

Beschleuniger bändigen im Hauptkontrollraum

/fileadmin/_migrated/pics/1_GSI_Hauptkontrollraum_1.jpg
Der Hauptkontrollraum besteht aus drei Segmenten: Links wird der UNILAC bedient, in der Mitte der SIS18 und rechts der Speicherring.
Foto: J. Mai / GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung