Personendosimetrie

Unerlässlich für das Betreten der Strahlenschutz-Kontrollbereiche ist ein amtliches Personendosimeter. GSI-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten - sofern sie die nötigen Zugangsvoraussetzungen erfüllen - das sog. TLD-Albedoneutronen-Dosimeter, kurz TLD-Dosimeter genannt. Auf der Rückseite dieses Dosimeters befindet sich ein Barcode; dieser wird benötigt um die Personenschleusen, die die Kontrollbereiche in der SIS-Targethalle sichern, passieren zu können.

Falls ein GSI-Mitarbeiter ein TLD-Dosimeter braucht, so kann er dieses Formular ausfüllen und an die Abteilung Beschleuniger-Strahlenschutz (St) schicken.

Zusätzlich zu diesem amtlichen Dosimeter wird noch ein elektronisches, direkt ablesbares Personendosimeter getragen. Solch ein elektronisches Dosimeter erhält man automatisch beim Passieren der ZKS-Personenschleuse. Falls man in Strahlenschutz-Kontrollbereichen arbeitet, in dem das TVS (= Türverriegelungssystem) zu finden ist, erhalten Mitarbeiter ein elektronisches Dosimeter (das sog. rote RadEye-Dosimeter) bei der Strahlenschutzschicht (PSA 12-5291-xxxx).

/fileadmin/Sist/Bilder/Dosimeter2014.JPG

Elektronisches Dosimeter

Ein elektronisches Dosimeter ist wichtig, da es den Träger aktiv vor erhöhter Strahlenbelastung warnen kann. Die elektronischen Dosimeter warnen durch ein akustisches Signal vor erhöhter Strahlenbelastung (ab 3 μSv/h). Des Weiteren wird die erhaltenen Dosis aufsummiert und kann als Referenz-Wert zur amtlichen Dosis dienen, die durch das TLD-Personendosimeter gemessen wird.

Die Abbildung zeigt ein RadEye-Dosimeter. Wird ein solches benötigt, bitte die Strahlenschutz-Schicht, PSA: 12-52-91-xxxx kontaktieren.

/fileadmin/_migrated/pics/RadEye7.jpg
elektronisches RadEye-Dosimeter

Amtliches Dosimeter

Das von der GSI ausgegebene TLD-Personendosimeter wird monatlich ausgewertet. Dazu werden am Ende eines Monats die Plaketten eingesammelt und die Karten (TLD-Karten) ausgetauscht. Diese werden dann zur amtlichen Auswertestelle in München geschickt und dort ausgewertet. Wiederum ein Monat später erhält die GSI die amtlichen Dosiswerte.

Damit die Dosimeter ohne Verzögerung ausgewechselt werden können, ist es wichtig, dass diese immer in die (meist blauen) Plaketten-Boxen gelegt werden, sofern sie nicht gebraucht werden.

Gastwissenschaftler und Fremdfirmen-Mitarbeiter

Fremdfirmen-Mitarbeiter und Gäste bringen nach Möglichkeit ihr eigenes Dosimeter mit. Sie erhalten von der Abteilung Beschleuniger-Strahlenschutz noch ein Barcode, mit dem sie die Personenschleusen passieren können.

Fremdfirmen-Mitarbeiter und Gäste benutzen bitte dieses Formular, um einen Barcode zu erhalten.

Last but not least - Bitte beachten Sie auch die Zugangsvoraussetzungen zu den GSI Kontrollbereichen.

Ansprechpartner der Gruppe Personendosimetrie

Michaela Bleyel


Telefon: 2705

e-mail:m.bleyel(at)gsi.de

Raum: SB3.2.271

Aufgabenbereich:

  • Personendosimetrie
  • stellvertretende Strahlenschutzbeauftragte für §15 StrlSchV (Fremdfirmen)
/fileadmin/_migrated/pics/m_bleyel.jpg
Michaela Bleyel

Dr. Alexandra Knapp

Telefon: 3400

e-mail:a.knapp(at)gsi.de

Raum: C24 2.015

Aufgabenbereich:

  • stellv. Abteilungsleiterin
  • Gruppenleiterin Personendosiemetrie
  • Strahlenschutzbeauftragte für §15 StrlSchV (Fremdfirmen)
  • Strahlenschutzberechnungen
  • Online-Unterweisungen
/fileadmin/_migrated/pics/Knapp_01.JPG
Dr. Alexandra Knapp

Giovanna Monzo


Telefon: 2444

e-mail:g.monzo(at)gsi.de

Raum: BR3 1.155

Aufgabenbereich:

  • medizinische Assistenz (Strahlenschutzuntersuchungen)
  • Betriebssanitäterin
/fileadmin/Sist/Bilder/Monzo.jpg
Giovanna Monzo