FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM

Subproject Super-FRS

Der Super-FRS ist ein zweistufiger Fragmentseparator, der aus einem Vor-Separator und einem Haupt-Separator besteht. Beide Separatorstufen wenden die Bρ-ΔE-Bρ Methode an, bei der die Analyse der magnetischen Strahl-Steifigkeit (Bρ) mit dem Energieverlust in einem speziell geformten Degrader (ΔE) kombiniert wird. Der Haupt-Separator hat drei Ausgänge zu dem Ring Zweig (RB), dem Hochenergie-Zweig (HEB) und dem Niederenergie-Zweig (LEB), an dem ein dediziertes Magnetspektrometer/Energy Buncher System angeschlossen ist. Der Super-FRS ist durch eine große Phasenraum Akzeptanz ausgezeichnet, die durch die Anwendung von supraleitender Magnettechnologie ermöglicht wird.

Die hohe Strahlenbelastung im Targetbereich erfordert ein spezielles Design. Dieser stark abgeschirmte Bereich beinhaltet sowohl das Hochleistungs-Produktionstarget wie auch die Beam-Catcher Systeme, die den nicht-reagierenden Primärstrahl abtrennen. Komponenten müssen fernhantierbar ausgelegt werden und Instandhaltungsarbeiten werden in einem Heiße-Zelle Komplex ausgeführt, der im Super-FRS Targetgebäude integriert ist.

Dedizierte Detektorsysteme erlauben eine vollständige Teichen Identifikation der Fragment Strahlen und stellen die Informationen den angeschlossenen Experimenten auf einer event-by-event Basis zur Verfügung.

Experimente zur Entwicklung des Super-FRS werden am FRS ausgeführt. Für internen Gebrauch Super-FRS Wiki.

/fileadmin/_migrated/pics/SuperFRS_schematic.jpg
Die Super-FRS Anlage besteht aus einem Vor-Separator und einem Haupt-Separator mit drei Ausgängen zu den Experimentierplätzen am Niederenergie-Zweig, Hochenergie-Zweig und Ring Zweig.
Die Super-FRS Anlage besteht aus einem Vor-Separator und einem Haupt-Separator mit drei Ausgängen zu den Experimentierplätzen am Niederenergie-Zweig, Hochenergie-Zweig und Ring Zweig.
Leitung

Dr. Martin Winkler

Tel: + 49-6159-71-2468

Ort: SB3 2.276

/fileadmin/_migrated/pics/Martin_Winkler_ID-photo_02.jpg
Stellvertretende Leitung

Dr. Helmut Weick

Tel: + 49-6159-71-2158

Ort: SB3 2.279

/fileadmin/_migrated/pics/H._Weick.jpg