/fileadmin/Biophysik/Bilder/Logos/logo_kvsf.jpg

KVSF-Ehrenmedaille für Frau Prof. Dr. Maria Blettner

Am 1. März 2018 wurde Frau Prof. Blettner auf ihrem Farewell-Symposium anlässlich ihrer Emeritierung mit der KVSF-Ehrenmedaille für ihre herausragenden Verdienste um die Strahlenforschung geehrt.
Frau Prof. Blettner kann auf eine beeindruckende wissenschaftliche Kariere verweisen. Nach ihrem Studium der Statistik an der Universität Dortmund 1978 folgten Tätigkeiten von 1983-85 bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Lyon (Frankreich) und von 1985-88 beim “National Cancer Institute“ in Bethesda (USA), sowie anschließend beim “Department of Statistics and Department of Community Health“ an der Universität Liverpool (Großbritannien). In den Jahren 1989-97 war sie als Statistikerin und Epidemiologin in der Abteilung für Klinische Epidemiologie am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg tätig und von 1997-99 in der “International Agency for Research on Cancer“ in Lyon (Frankreich). Danach folgte 1999 eine Berufung auf eine C4-Professur für Epidemiologie und Medizinische Statistik an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld, von wo aus sie 2003 auf die Stelle der Direktorin des Instituts für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik (IMBEI) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz wechselte.
Im Laufe dieser beruflichen Tätigkeit hat Frau Prof. Blettner mehr als 370 Publikationen veröffentlicht. Darunter sind herausragende Arbeiten zu verschiedenen zivilisatorischen Strahlenrisiken. Hier sind besonders ihre Arbeiten zusammen mit zahlreichen Kolleginnen und Kollegen zu dem Leukämierisiko in der Nähe von Kernkraftwerken (KIKK-Studie) zu nennen, sowie zu der Strahlenbelastung des Flugpersonals, sowie dem Krebsrisiko von Kindern aufgrund von CTs.
Parallel dazu war Frau Prof. Blettner in zahlreichen nationalen sowie internationalen Gremien engagiert. In diesem Zusammenhang ist vor allem ihr Engagement für den Strahlenschutz zu erwähnen. In den Jahren 1996-99 war sie Mitglied des Ausschusses "Strahlenrisiko" der Strahlenschutzkommission (SSK), von 1998-2001 Mitglied der Hauptkommission der SSK und von 1999-2001 deren Vorsitzende. Von 2000-2001 war sie Leiterin der Arbeitsgruppe "Mammographie" der SSK. Von 2002-2005 war sie Mitglied und stellvertretende Vorsitzende der Radarkommission des Bundesministeriums der Verteidigung und von 2001-2008 Mitglied der “International Commission on Radiological Protection“ (ICRP). Seit 2011 war sie wiederum Mitglied der Hauptkommission der SSK und seit 2013 Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats der Multidisciplinary European Low Dose Initiative (MELODI).
Dieser große Einsatz für den Strahlenschutz von Frau Prof. Blettner wurde 2015 durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland durch die Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks gewürdigt.

 

Bonn, 23.03.2018 MinR. Dr. A. Böttger (BMU) und Prof. Dr. E. Dikomey (Sprecher des KVSF)

/fileadmin/Biophysik/Dokumente/KVSF/Prof_Blettner.jpg