Immunmodulation und Gewebeeffekte (nach Schwerionenbestrahlung)

Gruppenleiterin: Prof. Dr. Claudia Fournier

Während Krebs im Allgemeinen die Hauptspätfolge der Strahlenexposition betrachtet wird, konzentrieren sich die jüngsten Studien auf die Rolle der Entzündung, eine häufigen Nebenwirkung in der Strahlentherapie und auch einen Promotor in der Progression von vielen Krebsarten. Die Strahlung bei niedrigen Dosen hat jedoch eine entzündungshemmende Wirkung, die in der Tat in der Therapie von chronischen Entzündungserkrankungen genutzt wird. In den letzten Aktivitäten konzentriert sich unsere Gruppe auf die Balance zwischen entzündlicher und anti-entzündlicher Reaktion nach Exposition von dicht (Schwerionen und a-Teilchen) vs. dünn (Röntgenstrahlen) ionisierender Strahlung.

Kollaborationen

  • Technische Universität Darmstadt (Prof. P. Layer, Prof. G. Thiel, Prof. C. Cardoso, Prof. M. Löbrich, PD Dr. T. Meckel)
  • Hochschule Darmstadt -  (Prof. S. Hüttenhain)
  • Klinikum Darmstadt (PD Dr. M. Podda, M. Kovacs)
  • Forschungszentrum Jülich (Dr. R. Kriehuber)
  • Universität Erlangen (Dr. B. Frey, Prof. Dr. U. Gaipl)
  • Universität Frankfurt (Prof. F. Rödel, Prof. C. Rödel, Prof. E. Ullrich, Prof. H. Bönig)
  • Universität Münster (Prof. T. Pap)
  • Universität Ulm (Prof. Dr. L. Wiesmüller, PD Dr. P. Fischer-Posovsky)
  • Praxis für Kardiologie, Bad Steben (Dr. G. Klein)
  • Forschungsinstitut Gastein (FOI), Austria (Dr. M. Gaisberger)
  • University of Groningen, Netherlands (Prof. R. Coppes, Dr. Peter van Luijk)
  • University Parthenope, Napoli, Italy (Dr. P. Simoniello)
  • Institute of Molecular Biology and Biotechnology (IMBB), Crete, Greece (Prof. G. A. Garinis)
  • L’Université de Lyon, France (Prof. C. Rodriguez-Lafrasse, Dr. Alphonse Gersende)
  • GANIL, Université de Caen Normandie, France (Dr. Yannick Saintigny, PhD)
  • Mayo Clinic, Rochester, USA (H. Immo Lehmann, MD, Douglas L. Packer, MD)

Finanzierung

  • BMBF, Verbundprojekt GREWISalpha Genetische Risiken und entzündungshemmende Wirkung von dicht-ionisierender alpha-Strahlung, Teilprojekt A. Förderkennzeichen 02NUK050A, 01/08/2017 - 31/01/2021
  • BMBF, Verbundprojekt GREWIS Genetische Risiken und entzündungshemmende Wirkung von dicht-ionisierender Strahlung: Vergleichende Untersuchungen zur Wirkung von Radon in Zell- und Tier-Modellen und in Radon-Patienten; Teilprojekt A. Förderkennzeichen 02NUK017A, 01/02/2012 - 31/07/2018
  • Forschungsinstitut Gastein, Förderkennzeichen FOI-15/08-031WIE, 01/01/2016 - 31/12/2016
  • ESA/DLR, Genauigkeit der DNA-Doppelstrangbruch-Reparatur, Manifestation von genetischen Instabilitäten und Krebsrisiko in bestrahlten humanen hämatopoetischen Stammzellen, Förderkennzeichen 50WB1225, 01/04/2012 - 30/06/2015
  • DFG, Graduiertenkolleg 1657 Molekulare und zelluläre Reaktionen auf ionisierende Strahlung, 01/04/2011 - 31/03/2017
  • HGS-HIRe (Helmholtz Graduate School for Hadron and Ion Research)

Gruppenmitglieder

  • Gruppenleiterin: 
    Prof. Dr. Claudia Fournier
  • Forscher:
    Prof. Dr. Gerhard Kraft
    Dr. Andreas Maier
    Dr. Felicitas Rapp
    Norman Reppingen
    Dr. Kateryna Shreder
    Dr. Julia Wiedemann
  • Doktoranden:
    Sylvie Lerchl
    Franziska Papenfuß
  • Wissenschaftliche Assistentin:
    Svetlana Ktitareva
  • Technische Assistenten:
    Aylin Benzer
    Dr. Daniela Kraft