GSI  >  @Work  >  Forschung  >  Biophysik  >  Aktuelles  >  News-Archiv 2009

News-Archiv 2009

11.12.2009 Pressemitteilung der GSI: Krebstherapie mit Ionenstrahlen wurde auf DocCheck veröffentlicht.
10.12.2009 Pressemitteilung GSI: Krebstherapie mit Ionenstrahlen - kaum Spätfolgen zu erwarten.
01.12.2009 Neue Publikation zur Teilchentherapie von den Leitern der Abteilung Biophysik der GSI und des Radiation Oncology Departments, Massachusetts General Hospital Cancer Center in Nature Reviews online veröffentlicht.
19.10.2009 Die Erstausstrahlung von "Bomben aus dem All - Kosmische Strahlung" in der hitec-Sendung zum Astronomie-Schwerpunkt.
02.10.2009 Thilo Elsässer erhält den Behnken-Berger-Preis für das Jahr 2008 für seine Arbeiten zur Modellierung der Strahlenschäden bei der Schwerionen-Tumortherapie.
27.09.2009 Der erste MELODI Workshop fand in Stuttgart am 28./29. September statt. MELODI (Multidisciplinary European Low Dose Initiative) ist die EU R&D Plattform zur Förderung der Erforschung des Niedrigstrahlungsrisikos in Europa. Die GSI ist in den Prozess im Rahmen von “Infrastructure” eingebunden.
26.09.2009 Am 26./27. September 2009 fand in Heidelberg das Kick-Off Meeting für ein europäisches Gemeinschaftsprojekt zur Erforschung der Protonen- und Schwerionentherapie ULICE (Union of LIght Ions Centres in Europe) statt. Das von CNAO in Italien koordinierte Projekt wird mit 8.4 Millionen Euro im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms FP7 der EU Kommission gefördert.
25.09.2009 Das Seminar "Particle therapy: Protons vs. C-Ions" von Prof. Herman Suit, Harvard Medical School, Boston, MA, fand am 25.09.09 statt.
20.08.2009 Dr. Thomas Friedrich erhält Financial Assistance Award für das "MICROS2009" Symposium in Verona, Italy.
17.08.2009 Neue Ergebnisse in der Forschung zur Bestrahlung von bewegten Zielen an der GSI werden in medicalphysicsweb im Interview mit Dr. Nami Saito diskutiert.
03.08.2009 Vier Studenten des Internationalen Sommer Studenten Programms der GSI werden in der Abteilung Biophysik arbeiten. Die Studenten aus Deutschland (Marcus Morgenstern), Italien (Virginia Castiglia und Claudia Cutaia) und Mexiko (Lorena Magallenes) werden an Monte Carlo Simulationen für Dosisverteilung von schweren Ionen, Dosimetrie mit Festkörperkernspurdetektoren und zytogenetischen Untersuchungen an Prostatakrebszellen arbeiten. Die GSI Sommer Schule hat in diesem Jahr 35 Studenten aus der ganzen Welt und wird jedes Jahr von Dr. Jörn Knoll organisiert.
09.07.2009 Dr. Chiara La Tessa erhält NASA-Award für den besten Vortrag auf dem Heavy Ion in Therapy and Space Symposium in Köln.
03.07.2009 Sebastian Zahnreich erhält ein Reisestipendium für die Teilnahme am Heavy Ions in Therapy and Space Symposium in Köln (6.-10.7.2009).
03.07.2009 Das Heavy Ions in Therapy and Space Symposium fand vom 6.-10. Juli in Köln statt. Der Workshop wird von der GSI gesponsert und beinhaltet das 1. ESA Space Radiation Investigators’ Meeting, den 20. NASA Space Radiation Health Investigators’ Workshop und den 12. Workshop on Heavy Ion in Biology and Medicine.
03.07.2009 Ein Memorandum of Understanding wurde zwischen der Abteilung Biophysik der GSI und dem National Institute of Radiological Sciences (NIRS) in Japan unterschrieben. NIRS ist das Zentrum, in dem die meisten Patienten der Welt mit Kohlenstoff-Ionen behandelt wurden. Die Vereinbarung verstärkt die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen GSI und NIRS auf dem Gebiet der Schwerionenbiophysik und der medizinischen Behandlung.
03.07.2009 Die GSI wird im August Gastgeberin für Forscher aus ganz Europa im Rahmen des Space Radiation Health Program sein, das von der European Space Agency (ESA) gesponsert wird. Die Wissenschaftler werden die hochenergetischen Strahlen von Kohlenstoff und Eisen verwenden, um die Effekte von kosmischer Strahlung zu simulieren. Das Forschungsprogramm soll in Kollaboration mit der NASA zur Minderung von Strahlenrisiken bei interplanetaren Missionen führen, was die Mission zu Mond und Mars ermöglicht.
12.02.2009 Neue Publikation von GSI Biophysik über die DNA-Schäden durch schwere Ionen veröffentlicht in PNAS.
03.02.2009 Das offizielle Kick-off Meeting des EU FP7 ALLEGRO Projektes fand in Pavia (Italien) statt. ALLEGRO ist ein zweijähriges EURATOM-Projekt über frühere und spätere Gesundheitsrisiken in normalem Gewebe bei der Benutzung von existierenden und aufkommenden Techniken von Radiotherapie. In das Projekt sind 13 europäischen Forschungszentren involviert, einschließlich der GSI, wo die Messungen mit Kohlenstoffionen durchgeführt werden.
16.01.2009 Prof. Gerhard Kraft wurde mit einer Helmholtz-Professur für seine langjährigen Forschungsarbeiten zur Tumortherapie mit schweren Ionen geehrt. Der Parlamentarische Staatssekretär Andreas Storm überreichte die Urkunde im Beisein der hessischen Staatsministerin Silke Lautenschläger und Prof. H. Stöcker. In der vorerst auf drei Jahre angelegten Helmholtz-Professur wird Gerhard Kraft neue Entwicklungen in der Partikeltherapie bei GSI erforschen.