GSI  >  @Work  >  Beschleunigerbetrieb  >  Beschleuniger  >  Speicherringe

Speicherringe

Der ESR ist der erste Speicherring, der einen weiten Arbeitsbereich von Protonen (Z=1) bis Uran (Z=92) abdeckt und somit als erster für Experimente an schweren Ionen geeignet ist. Der ESR hat einen Umfang von 108,36 m und eine magnetische Steifigkeit von 10 Tm, dadurch wird es möglich Uranionen (U92+) bei einer Energie von 560MeV/u zu speichern. Die Experimente erfolgen jedoch üblicherweise bei Energien von etwa 300MeV/u. Dies entspricht etwa einer 65% der Lichtgeschwindigkeit.

Weitere Information unter "ESR-Maschine".

Abteilungsleitung

Dr. Markus Steck

Tel: +49-6159-71-1539

Ort: C26 1.005

fileadmin/Beschleunigerbetrieb/Fotos/Platzhalter_maennlich.jpg