Backup Policy

Die zentralen User-Filesysteme auf Linux und Windows werden regelmäßig jede Nacht mit TSM gesichert. Auf Wunsch werden auch einzelne Desktops unter Linux oder Windows beim TSM-Server registriert und täglich entsprechend gesichert. Der Benutzer kann festlegen, welche Filesysteme bzw. Partitionen davon betroffen sind. Entsprechende Wünsche bitte via E-Mail an storage-service richten.

Bis zu vier Versionen werden gespeichert. Die aktuellste Sicherungskopie bleibt unbegrenzt erhalten, ältere Versionen werden dagegen nach 122 Tagen automatisch gelöscht. Wird eine Datei vom Benutzer gelöscht, dann wird auch die aktuellste Sicherungskopie nach 122 Tagen automatisch gelöscht.

Zusätzlich bietet TSM eine Archiv-Funktionalität an, die vom Benutzer gestartet wird. Diese Kopien bleiben unbegrenzt erhalten. Sie sollten deswegen vom Benutzer gelöscht werden, wenn sie nicht mehr gebraucht werden.

Zur Bedienung gibt es unter Unix (spez. LINUX) und Windows jeweils eine Kommandozeilen-Umgebung und eine graphische Benutzer-Schnittstelle. Die Kommandozeile bietet mit help eine Erklärung der verschiedenen Kommandos an, im graphischen Interface gibt es auch entsprechende Hilfen.

In Linux wird das Kommandozeileninterface mit dem Kommando dsmc gestartet, das graphische Interface mit dem Kommando dsmj. Weitere Informationen dazu finden Sie in englischer Sprache im Linux-Wiki: Backup and restore with TSM.

Unter Windows finden sich die beiden Programme unter
StartProgrammeTivoli Storage Manager, sofern dieser auf Ihren Wunsch installiert wurde (s.o).

Haben Sie noch weiterführende Fragen, so senden Sie bitte eine E-Mail an storage-service.