Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/FAIR_Logo.svg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/2017_H_Logo_RGB_untereinander_DE.svg

Gefördert von

Außenstellen

Künstlerische Impressionen, Drohnenflüge übers Baufeld: GSI und FAIR laden zum virtuellen Besuch ein

27.03.2020

Der breiten Öffentlichkeit spannende Einblicke in die Forschungseinrichtungen, Programme und Ergebnisse zu ermöglichen und die Fortschritte beim Bau von FAIR zeigen – das sind Ziele, die GSI und FAIR seit jeher mit hoher Priorität verfolgen. Doch die neue Situation, die durch die Ausbreitung des Corona-Virus entstanden ist, erfordert auch hier neue Wege. Öffentliche Führungen auf dem Campus und zur Besucherplattform an der Baustelle können derzeit nicht angeboten werden. Deshalb haben GSI und FAIR ein digitales Angebot zusammengestellt, das allen Interessenten Gelegenheit gibt, uns virtuell und interaktiv auch weiterhin zu besuchen.

So kann man sich beispielsweise durch eine  Auswahl ganz besonderer, künstlerischer Impressionen klicken, die während eines Besuchs der Gruppe „Urban Sketchers Rhein-Main“ bei GSI und FAIR entstanden sind. Mehr als 30 Mitglieder der Gruppe, die Teil eines internationalen Künstlernetzwerkes ist, haben im Januar einen Tag lang auf dem Campus skizziert und gemalt. Entstanden sind zahlreiche außergewöhnliche Sichtweisen auf unsere Teilchenbeschleuniger und Experimentierstationen.

Das Mega-Bauprojekt FAIR, weltweit eines der größten Bauvorhaben für die Forschung, kann ebenfalls virtuell besichtigt werden. Die Besucherinnen und Besucher können per Drohnenflug über die FAIR-Großbaustelle fliegen, ihre außergewöhnlichen Dimensionen kennenlernen und erstmals sogar in den großen Ringtunnel, der das Herzstück des künftigen Beschleunigerzentrums bildet, eintauchen. Zudem wurde mit einer neuen Filmtechnik ein Zeitraffervideo erstellt, das die Entwicklung eines ganzen Jahres zeigt: Mehrere Videos wurden mit Hilfe von GPS so überlagert, dass die Baustelle wie aus einem Guss vor den Augen der Betrachter wächst und die Fortschritte besonders greifbar werden.

Außerdem gibt es Gelegenheit, in unsere Geschichte einzutauchen, beispielsweise mit einer Zeitreise per Foto-Slider: eine interaktive Früher-Heute-Schau, in der sich die Bilder virtuell überlagern und damit illustrieren, wie es früher auf dem Campus aussah und wie es heute dort aussieht. Auf diese Weise sind interessante Einblicke entstanden beispielsweise in den Linearbeschleuniger, den Kontrollraum oder die Experimentierhallen.

Einen noch ausführlicheren Streifzug durch ein halbes Jahrhundert bietet der digitale Zeitstrahl, in dem Höhepunkte der GSI-Geschichte präsentiert werden. Die Nutzer können sich durch 50 Jahre GSI klicken und auch einen Blick in die Zukunft von FAIR werfen. Auch die großen Forschungserfolge wie die Entdeckung von sechs neuen chemischen Elementen oder die Entwicklung einer neuartigen Krebstherapie mit Ionenstrahlen sind dort zu finden.

Hauptaufgabe von GSI und FAIR ist es, Spitzenforschung zu realisieren und mit den Beschleunigeranlagen neue Erkenntnisse über den Aufbau der Materie und die Entwicklung des Universums zu gewinnen. Ein Science-Film zeigt, wie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt bei uns das Universum im Labor erforschen können.

Wer einmal virtuell durch die Forschungsanlage von GSI und FAIR laufen und direkt neben den Teilchenbeschleunigern und Detektoren stehen möchte, zückt am besten sein Handy, um unser 360°-Video optimal anzuschauen. Das spannende Video wurde für die Planetariumsshow „Dimensions – Es war einmal die Wirklichkeit“ im Planetarium Bochum gedreht.

Auf all diesen digitalen und virtuellen Weg sind unsere Gäste somit auch weiterhin herzlich eingeladen, unsere Forschungsanlagen zu besichtigen und einen Blick auf die FAIR-Baustelle zu werfen. Außerdem bieten GSI und FAIR natürlich die Möglichkeit, sich online auf unserer Homepage und auf unseren Social-Media-Kanälen weiterhin auf den Laufenden zu halten und mit uns in Kontakt zu bleiben. (BP)

Virtuelles Angebot auf einen Blick


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/geschichte/50_Jahre_GSI/UrbanSketchers/EmilHa%CC%88dler_HADES19.jpg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilungen/2020/PM_Interaktiv.jpg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/geschichte/50_Jahre_GSI/Frueher-Heute/Bildschirmfoto_2019-12-17_um_10.08.51.png
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2019/Zeitstrahl_Screenshot.JPG
Bildergalerie der Urban Sketchers Rhein-Main
Mega-Bauprojekt FAIR per Drohnenflug besichtigen.
Früher-Heute Slider
Zeitreise mit dem digitalen Zeitstrahl.
Alle Rechte vorbehalten (Copyright: Emil Hädler)
Foto: GSI/FAIR/L. Möller, Intermedial Design
Foto: G. Otto/A.Zschau/GSI/FAIR
Bild: GSI/FAIR

Loading...