Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/FAIR_Logo.svg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/2017_H_Logo_RGB_untereinander_DE.svg

Gefördert von

Außenstellen

Dr. Ulrich Breuer ist neuer Administrativer Geschäftsführer von GSI und FAIR

16.03.2020

Der Wissenschaftsmanager und Physiker Dr. Ulrich Breuer hat zum 15. März 2020 das Amt des Administrativen Geschäftsführers der GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH und der Facility for Antiproton and Ion Research in Europe GmbH (FAIR GmbH) übernommen. Er war zuvor als Kaufmännischer Direktor am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) tätig.

Zusammen mit dem Wissenschaftlichen Geschäftsführer Professor Paolo Giubellino und dem Technischen Geschäftsführer Jörg Blaurock wird Dr. Ulrich Breuer die gemeinsame Führungsspitze von GSI und FAIR bilden. Er folgt auf Ursula Weyrich, die als Kaufmännischer Vorstand zum Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg gewechselt ist.

„GSI steht seit Jahrzehnten für weltweit renommierte Spitzenforschung, und mit dem künftigen Beschleunigerzentrum FAIR werden die internationalen Dimensionen der Forschung zukunftsweisend erweitert. Ich freue mich daher ganz besonders auf die verantwortungsvolle Aufgabe und die Möglichkeit, diese Entwicklung weiter zu fördern“, sagt Dr. Ulrich Breuer. „Für das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich sehr.“ Eine solide Finanz- und Personalplanung sowie die effektive Unterstützung der Wissenschaft mit maßgeschneiderten infrastrukturellen, administrativen und kaufmännischen Rahmenbedingungen nennt er als wichtigste Ziele.

Auch seine beiden Geschäftsführungskollegen Professor Paolo Giubellino und Jörg Blaurock freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit im Management-Team und betonen: „Dr. Breuer kennt das Metier sehr gut und seit langem. Er bringt breite Kenntnisse im Wissenschaftsmanagement und in der kaufmännischen Leitung von Großforschungseinrichtungen mit.“ Ziel ist es, Spitzenforschung an der bestehenden Anlage zu betreiben und die künftige Beschleunigeranlage FAIR in internationaler Zusammenarbeit zu realisieren. „Die Entscheidung für Dr. Breuer ist eine ausgezeichnete Wahl. Mit seinen langjährigen Erfahrungen werden wir gemeinsam erfolgreich die Zukunft von GSI und FAIR weiter gestalten.“

Dr. Ulrich Breuer studierte Physik und promovierte an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen. Sein beruflicher Werdegang begann 1991 am Forschungszentrum Jülich. Dort war er zunächst als Assistent des Vorstandsvorsitzenden und danach viele Jahre in leitenden Funktionen tätig.

2005 wechselte er als Kaufmännischer Geschäftsführer zum Hahn-Meitner-Institut Berlin, wo er die Fusion mit der Berliner Elektronenspeicherring-Gesellschaft für Synchrotronstrahlung (BESSY) und die Gründung des Helmholtz-Zentrums Berlin begleitete. Als dessen Kaufmännischer Geschäftsführer war er von 2009 bis 2011 tätig.

Von 2012 bis 2017 wirkte er als Vizepräsident Wirtschaft und Finanzen des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Danach hatte er die Position des Kaufmännischen Direktors am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) inne.

Bis Ende Juni 2020 wird Herr Dr. Breuer neben der Funktion bei GSI und FAIR auch noch sein bisheriges Amt am HZDR weiter ausüben.(BP)


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2020/Breuer1_quer.jpg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2020/Breuer2.jpg
Dr. Ulrich Breuer ist zum gemeinsamen Administrativer Geschäftsführer von GSI und FAIR bestellt worden.
Dr. Ulrich Breuer
Foto: G. Otto/GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Foto: G. Otto/GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung

Loading...