Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/FAIR_Logo.svg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/2017_H_Logo_RGB_untereinander_DE.svg

Gefördert von

Außenstellen

Kooperationstreffen von GSI/FAIR und Forschungszentrum Jülich

11.11.2019

Um die aktuelle und die künftige Zusammenarbeit zwischen GSI/FAIR und den Bereichen des Instituts für Kernphysik (IKP) am Forschungszentrum Jülich ging es vor Kurzem bei einer Veranstaltung mit Vertreterinnen und Vertretern beider Forschungseinrichtungen auf dem GSI Campus in Darmstadt. Ziel war unter anderem, Schnittstellen bestehender Projekte zu strukturieren, zukünftige Kooperationsprojekte zu identifizieren, dabei Synergien zu erzeugen und die Ergebnisse in Projektsteckbriefen festzuhalten. Diese Vorarbeit dient als inhaltliche Grundlage für einen Kooperationsvertrag, der die zukünftige Zusammenarbeit der Institute beschreiben soll. Die nächste Veranstaltung folgt bereits.

Die erfolgreiche Kooperation zwischen GSI/FAIR und dem IKP in Wissenschaft, Beschleunigertechnologie und im FAIR-Projekt besteht seit langem und war eine solide Basis für die Inhalte des Workshops. Der Schwerpunkt lag auf dem Thema „Beschleuniger“, von der Planung über die Realisierung bis zum Betrieb sowie zugehöriger Technologie und Schnittstellen. Die 30 unterschiedlichen, im Verlauf der Veranstaltung festgehaltenen Kooperationsprojekte umfassen dabei eine große Bandbreite und werden nun konkret mit Meilensteinen, Terminen und Ressourcen beschrieben. Thematisch reichen sie von den bereits bestehenden FAIR-Subprojekten für den Hochenergie-Speicherring HESR und die Forschungssäule PANDA über andere Subprojekte, wie den Collector Ring (Beam Cooling) oder Commons (Vakuum, Strahldiagnose und Netzgeräte) bis hin zu künftig gewünschten Kooperationen in den Bereichen Installation, Inbetriebnahme und Betrieb der Beschleunigeranlagen.

Insgesamt waren 50 Personen an dem zweitätigen Workshop beteiligt, etwa die Hälfte davon kam aus Jülich, vom Institutsbereich „Kernphysikalische Großgeräte“. Zu ihnen gehörte auch dessen kommissarischer Leiter Dr. Ralf Gebel. Begrüßt wurden die Gäste vom Technischen Geschäftsführer von GSI und FAIR, Jörg Blaurock. Neben der gemeinsamen Workshop-Arbeit stand auch ein Besuch auf der FAIR Baustelle an, unter anderem bei den fertiggestellten Abschnitten des zentralen Ringbeschleunigers SIS100. Außerdem bot die Veranstaltung den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich intensiv auszutauschen und förderte das gegenseitige Verständnis.

Nun folgt eine weitere Veranstaltung. Diesmal stehen die Kooperationsthemen im Bereich Forschung und Experimente im Mittelpunkt des Workshops. (BP)


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2019/IKP_011019.jpg
Kooperationstreffen
Die erfolgreiche Kooperation zwischen GSI/FAIR und den Bereichen des Instituts für Kernphysik (IKP) am Forschungszentrum Jülich in Wissenschaft, Beschleunigertechnologie und im FAIR-Projekt besteht bereits seit langem. Sie ist eine solide Basis für die aktuellen Workshops.
Foto: G. Otto/GSI

Loading...