/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/01_50_Years_GSI.svg

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/FAIR_Logo.svg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/2017_H_Logo_RGB_untereinander_DE.svg

Gefördert von

Außenstellen

Abgeordnete des Europaparlaments besuchen GSI und FAIR

Foto: G. Otto/GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH

Einblicke in die Forschung

 

22.10.2019

Eine Gruppe von Abgeordneten der „Renew Europe Group“, der drittgrößten Fraktion des EU-Parlaments, sowie deren Mitarbeiter und Referenten waren zu Gast bei GSI und FAIR. Sie informierten sich über aktuelle Forschungen, Infrastrukturen und das künftige Beschleunigerzentrum FAIR, das derzeit bei GSI entsteht. Empfangen wurden die internationalen Gäste von Professor Paolo Giubellino, dem Wissenschaftlichen Geschäftsführer von GSI und FAIR, und Jörg Blaurock, dem Technischen Geschäftsführer von GSI und FAIR.

Der Besuch war Teil einer Klausurtagung von „Renew Europe“ in Frankfurt, während der auch Informationstouren zu internationalen Spitzenstandorten unternommen wurden. Auf dem GSI- und FAIR-Campus erhielten die mehr als 100 europapolitischen Besucherinnen und Besucher Einblicke in die wissenschaftlichen Erfolge und den aktuellen Stand des FAIR-Projekts, eines der größten Bauvorhaben für die Forschung weltweit und zugleich eine starke Säule der deutschen und europäischen Forschungslandschaft im globalen Wettbewerb. Die GSI- und FAIR-Geschäftsführung gab Hintergrundinformationen und bot einen kompakten Überblick über Wissenschaft, bauliche und technische Fortschritte, sowie die Entwicklung am Standort im Herzen des Rhein-Main-Gebiets.

Das FAIR-Projekt wird von Experten auch auf Jahrzehnte hinaus als Top-Projekt für die Wissenschaft beurteilt, mit erstklassigen Möglichkeiten und herausragendem Potenzial für wegweisende Entdeckungen. Auch der gesellschaftliche Beitrag des Megaprojekts FAIR ist hoch. FAIR leistet auf vielen Ebenen Wertbeiträge für die Gesellschaft, ob als Innovationstreiber, Anbieter hochqualifizierter Arbeitsplätze und in der Ausbildung von Nachwuchswissenschaftlern und Ingenieuren oder in der Entwicklung neuer medizinischer Anwendungen.

Zu dem Programm für die Gäste gehörte auch eine Besichtigung auf dem GSI-Campus und der FAIR-Baustelle. Sie besuchten dabei die Testeinrichtung für supraleitende Beschleunigermagneten (Series Test Facility, STF), in der vor allem Hightech-Komponenten für FAIR geprüft werden. Bei einer Rundfahrt über das FAIR-Baufeld konnten die Gäste die laufenden Arbeiten auf dem 20 Hektar großen Bauareal aus nächster Nähe besichtigen, von den fertiggestellten Abschnitten für den zentralen Ringbeschleuniger SIS100 bis zur Baugrube für den ersten der künftigen Groß-Experimentierplätze.

„Renew Europe“ ist eine der Fraktionen des Europäischen Parlaments. Sie vereint mehrere liberale und zentristische Parteien, aus dem deutschsprachigen Raum sind unter anderem die FDP mit fünf Abgeordneten und die Freien Wähler mit zwei Abgeordneten vertreten. (BP)


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2019/Renew_Europe.jpg
Einblicke in die Forschung
Eine Gruppe von Abgeordneten der "Renew Europe Group", der drittgrößten Fraktion des EU-Parlaments, sowie deren Mitarbeiter und Referenten waren zu Gast bei GSI und FAIR. Zum Programm gehörte auch eine Besichtigung der FAIR-Baustelle und der Testeinrichtung für supraleitende Beschleunigermagnete.
Foto: G. Otto/GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH