50 Jahre GSI

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/01_50_Years_GSI_RGB.png

FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM

Hessische Wissenschaftsministerin Angela Dorn besucht GSI und FAIR

Foto: G. Otto, GSI

Gruppenfoto

Foto: C. Pomplun, GSI

Therapieplatz

 

26.07.2019

Angela Dorn, die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, hat vor Kurzem GSI und FAIR besucht. Sie wurde von Ursula Weyrich, der Administrativen Geschäftsführerin von FAIR und GSI, sowie von Forschungsdirektor Professor Karlheinz Langanke und FAIR-Baustellenleiter Harald Hagelskamp in Empfang genommen. Begleitet wurde Ministerin Dorn von Dr. Ulrike Mattig, der für GSI/FAIR zuständigen Leiterin des Referats III 5 für außeruniversitäre Forschungseinrichtungen des Ministeriums. Ulrike Mattig ist die Repräsentantin des Landes Hessen im FAIR-Council und stellvertretende Vorsitzende des GSI-Aufsichtsrats.

In einem einführenden Vortrag erhielt Ministerin Dorn Informationen zu den bestehenden Beschleunigeranlagen und Experimenten von GSI sowie zu den bisherigen Forschungserfolgen. Auch über die Planungen und den Baufortschritt des internationalen Beschleunigerzentrums FAIR erfuhr sie weitere Hintergründe. Auf einer anschließenden Bustour über die FAIR-Baustelle konnte sie die Arbeiten selbst in Augenschein nehmen. Auf dem FAIR/GSI-Campus führte der Besuch sie anschließend noch zum Behandlungsplatz für Tumortherapie mit Kohlenstoffionen und zum Großdetektor HADES. Die Ministerin zeigte sich sehr interessiert an den Forschungsergebnissen und beeindruckt von den einmaligen wissenschaftlichen Möglichkeiten und der Komplexität des FAIR-Bauprojekts. Auf Twitter kommentierte die Ministerin: „Wenn man nur noch in Rekorden sprechen kann und die menschliche Vorstellungskraft an seine Grenzen kommen kann – Faszination Teilchenbeschleunigung beim Besuch inklusive Baustellenrundgang“ (CP)

Weitere Informationen:

Link zum Tweet von Ministerin Angela Dorn


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2019/20190723_besuch-dorn-gsi-fair_gruppenbild.jpg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2019/20190723_besuch-dorn-gsi-fair_therapie.jpg
Gruppenfoto
Therapieplatz
Von links: Professor Karlheinz Langanke, Forschungsdirektor FAIR und GSI; Ursula Weyrich, Administrative Geschäftsführerin FAIR und GSI; Angela Dorn, Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst; Dr. Ulrike Mattig, Referatsleiterin für außeruniversitäre Forschungseinrichtungen; Harald Hagelskamp, FAIR-Baustellenleitung; Carola Pomplun, GSI-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
Am Behandlungsplatz für die Tumortherapie mit Kohlenstoffionen erfuhr Ministerin Dorn (r.) mehr über diese effektive und schonende Form der Krebstherapie.
Foto: G. Otto, GSI
Foto: C. Pomplun, GSI