50 Jahre GSI

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/01_50_Years_GSI_RGB.png

FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM

Marco Durante ist Mitglied der ICRP

Foto: G. Otto, GSI

Prof. Dr. Marco Durante

 

21.06.2019

Professor Marco Durante, Leiter der GSI-Forschungsabteilung Biophysik, ist zum Mitglied der Internationalen Strahlenschutzkommission (ICRP) ernannt worden. Die internationale Organisation gibt Empfehlungen und Orientierungshilfen zum Schutz vor ionisierender Strahlung. Die Ernennung folgt dem langjährigen Engagement von Durante und der GSI-Biophysik zur Untersuchung und zum Schutz vor ionisierender Strahlung im Weltall, insbesondere auch als Kooperationspartner der Europäischen Weltraumorganisation ESA. Mithilfe der GSI-Beschleunigeranlagen lässt sich Teilchenstrahlung, wie sie im Weltall herrscht, erzeugen und für Experimente zur Verfügung stellen.

Durante wirkt innerhalb der ICRP nun in der Task Group 115 zum Thema Risiko- und Dosisabschätzung für den Strahlenschutz von Astronauten mit. Das Ziel ist es, Empfehlungen für die Raumfahrtorganisationen (inklusive NASA, ESA, JAXA sowie kanadischen, russischen und chinesischen Organisationen) für Dosisgrenzwerte der Astronauten in Explorationsmissionen zur Verfügung zu stellen. Aktuell wenden verschiedenen Raumfahrtorganisationen unterschiedliche Gesamt- oder missionsspezifische Grenzwerte an, was eine internationale Mission zu Mond oder Mars fast unmöglich macht. (cp)

Weitere Informationen:

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2019/M_Durante_Portrait.jpg
Prof. Dr. Marco Durante
Foto: G. Otto, GSI