/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/01_50_Years_GSI.svg

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/FAIR_Logo.svg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/2017_H_Logo_RGB_untereinander_DE.svg

Gefördert von

Außenstellen

Eine gelungene Verbindung: GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung und Kongresszentrum darmstadtium geben ein Periodensystem für Schulen heraus

Bild: GSI Helmholtzzentrum

Das Periodensystem der Elemente

 

06.06.2019

Es ist 150 Jahre jung und darf in keiner Chemiestunde fehlen: das Periodensystem der Elemente. Es ordnet alle Stoffe des Universums nach ihren Atommassen und ihren chemischen Eigenschaften. Die Vereinten Nationen haben ihm zu Ehren das Jahr 2019 zum internationalen Jahr des Periodensystems erklärt. Aus diesem Anlass haben das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung und das Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium gemeinsam ein Periodensystem als Lehrmaterial für den Chemieunterricht auf den Weg gebracht.

Das Periodensystem der Elemente ist ein wichtiges Werkzeug für den Chemieunterricht, um den Schülerinnen und Schülern ein fundiertes Verständnis vom Aufbau der Atome und von den Eigenschaften der chemischen Elemente zu vermitteln. Alle bekannten chemischen Elemente sind in dieser Tabelle zusammengefasst. Jedes Kästchen steht für ein Element und enthält neben dem Namen sein chemisches Symbol und seine Eigenschaften. Seit seiner Entstehung vor 150 Jahren hat sich das Periodensystem stetig weiterentwickelt und listet heute 118 verschiedene Stoffe auf. Die aktuell veröffentlichte Auflage des Periodensystems berücksichtigt die neuesten Daten und Normen der IUPAC und ist auf den Unterrichtsstoff der Mittelstufen abgestimmt.

Mit der Entdeckung von sechs chemischen Elementen hat das GSI Helmholtzzentrum entscheidend zur Erweiterung des Periodensystems beigetragen. Die Elemente Bohrium bis Copernicium sind durch Experimente bei GSI erstmals erzeugt worden. Ein neues Element entsteht durch die Verschmelzung von zwei Atomkernen zu einem neuen, viel größeren und schwereren Atomkern. Dafür werden Atomkerne eines Elements mit einem Teilchenbeschleuniger bei extrem hohen Geschwindigkeiten auf eine Folie eines zweiten Elements geschossen. Treffen die Atomkerne der Elemente mittig aufeinander, können sie zu einem neuen Atomkern verschmelzen. Eines der auf diese Art entstanden Elemente heißt Darmstadtium und ist nach seinem Entdeckungsort, der Stadt Darmstadt benannt. Gleichzeitig ist es Namensgeber des Wissenschafts- und Kongresszentrums darmstadtium.

Das darmstadtium ist ein hochmoderner Tagungsort mit Ausrichtung auf die Anforderungen zukünftiger Generationen. In Deutschland und Europa ist es bekannt für Nachhaltigkeit und exzellente Informationstechnologie. Als Vorreiter beim Megatrend Konnektivität in der Eventbranche bietet es optimale Inhouseversorgung auf Großversorgerniveau für Tagungen und Kongresse. 

Das darmstadtium und das GSI Helmholtzzentrum sind durch den Element-Namen und ihre nationale und internationale Ausstrahlung eng miteinander verbunden. Aus diesem Grund haben die Projektpartner gemeinsam ein Periodensystem als Lehrmaterial für den Chemieunterricht aufgelegt. Übersichtlich und informativ gestaltet und praktisch im DIN A4 Format wird das Periodensystem für Schulen zur Verfügung gestellt. Es enthält neben den klassischen Daten wie Ordnungszahl, Elementsymbol, Elektronegativität und Schmelz- und Siedepunkte auch Informationen über die beiden Projektpartner. Die Oberfläche der Tafel ist mit einer speziellen Beschichtung überzogen. Sie schützt das Papier vor Staub, Nässe und anderen Verunreinigungen. Außerdem sorgt die Beschichtung durch ihre matte Oberfläche dafür, dass Lichtreflexionen bei der Arbeit nicht stören.

GSI und darmstadtium stellen Schulen kostenlose Periodensysteme zur Verfügung (nur solange der Vorrat reicht). Lehrerinnen und Lehrer können Exemplare für ihre Schulklassen bestellen. (Versand innerhalb Deutschlands.) (JL)

Hier geht es zur Bestellung.


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2019/WEB__Periodensystem_GSI_DS1.jpg
Das Periodensystem der Elemente
Das Periodensystem der Elemente für Schulklassen.
Bild: GSI Helmholtzzentrum