50 Jahre GSI

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/01_50_Years_GSI_RGB.png

FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM

Vermittlung von Grundlagenforschung und ihren Anwendungen – IPPOG tagt bei FAIR und GSI

Foto: G. Otto, GSI

Gruppenbild

 

28.05.2019

Die International Particle Physics Outreach Group (IPPOG) war anlässlich ihrer Frühjahrstagung im Mai bei FAIR und GSI zu Gast. An drei Tagen tauschten sich die internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Möglichkeiten aus, Wissenschaft an die Öffentlichkeit und insbesondere an junge Menschen zu kommunizieren. Das Treffen gab den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über das Forschungsprogramm von GSI sowie über den Status des FAIR-Projekts, eines der größten Bauvorhaben für die Grundlagenforschung weltweit, zu informieren.

Zusätzlich zu den IPPOG-eigenen Themen gehörten zur Agenda auch Informationen zu den vor Ort laufenden Forschungsaktivitäten von FAIR/GSI, der Öffentlichkeitsarbeit auf dem Campus, eine Panel-Diskussion, Arbeitsgruppen und die Demonstration von didaktischen Bausätzen der Firma CAEN. Des Weiteren nahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem Rundgang durch die Anlagen teil und warfen einen Blick auf das FAIR-Baufeld von der Aussichtsplattform. Anlässlich der Tagung wurde auch eine sogenannte Masterclass für die Kinder von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durchgeführt. Dabei waren die Jugendlichen aufgerufen, unter fachgerechter Anleitung von Wissenschaftlern aktuelle Daten des ALICE-Experiments am europäischen Forschungszentrum CERN auszuwerten und zu interpretieren. Die IPPOG bietet weltweit in Kooperation mit 250 Forschungseinrichtungen derartige Masterclasses an, die sich an über 15.000 Schülerinnen und Schüler in 55 Ländern richten. Das IPPOG-Lenkungsgremium stimmte einer neuen Masterclass zum Thema Partikeltherapie zu, die in Zusammenarbeit von GSI, CERN und dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg entwickelt wurde, und wird sie in das Programm des nächsten Jahrs integrieren.

IPPOG ist ein Netzwerk von Wissenschaftlern, Naturwissenschaftspädagogen und Kommunikationsspezialisten, die weltweit in der informellen naturwissenschaftlichen Ausbildung und der Vermittlung der Teilchenphysik und der Grundlagenforschung im Allgemeinen tätig sind. Die Teilchenphysik ist die Wissenschaft von Materie, Energie, Raum und Zeit. IPPOG erläutert jungen Menschen neue Entdeckungen in diesem Bereich und vermittelt an die Öffentlichkeit, dass die Schönheit der Natur durch das Zusammenspiel ihrer Grundbausteine – der Elementarteilchen – verständlich wird. Seit Kurzem hat die IPPOG auch einen Fokus auf Anwendungen für die Gesellschaft gelegt, was sich in den Beiträgen von FAIR und GSI widerspiegelt. Die IPPOG-Kollaboration umfasst aktuell 30 Mitglieder: 24 Länder, fünf Experimente und CERN als internationales Labor, sowie mehrere Kandidaten für eine Mitgliedschaft. (cp)

Weitere Informationen:

International Particle Physics Outreach Group


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2019/group-photo-ippog-2019.jpg
Gruppenbild
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der IPPOG-Tagung.
Foto: G. Otto, GSI