50 Jahre GSI

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/01_50_Years_GSI_RGB.png

FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM

GET_INvolved-Abkommen mit Südafrika unterzeichnet

Foto: P. Gosh/GSI/FAIR

Gute Zusammenarbeit

 

08.03.2019

Südafrikanische Doktorandinnen und Doktoranden en können nun vom neuen GET_INvolved-Programm profitieren, das Stipendien für Praktikums- und Forschungsaufenhalte bei GSI und FAIR vergibt. Das entsprechende trilaterale Abkommen wurde jetzt durch Vertreter von GSI, FAIR und dem iThemba Laboratory for Accelerator Based Sciences (iThemba LABS, Kapstadt) unterzeichnet.

Bald schon können sich Jungwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus Südafrika um ein Stipendium bewerben, das ihnen einen drei- bis sechsmonatigen Aufenthalt auf dem GSI- und FAIR-Campus erlauben wird. Die Doktoranden arbeiten überwiegend in Forschungsprojekten für die neue Beschleunigeranlage FAIR mit, die derzeit in Darmstadt entsteht. Zusätzlich können die graduierten Studierenden wissenschaftliche Vorträge sowie Symposien besuchen und sich auf dem gemeinsamen Campus von GSI und FAIR wissenschaftlich austauschen.

Der Wissenschaftliche Geschäftsführer von GSI und FAIR, Professor Paolo Giubellino, freute sich sehr über das Abkommen: „In diesem Jahr feiern wir das 50. Gründungsjahr der GSI, und wir sind stolz darauf, dass wir mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in der ganzen Welt vernetzt sind. Mit unserer entstehenden Facility for Antiproton and Ion Research schaffen wir die Grundlage für die wissenschaftliche Zukunft in unserem Forschungsfeld, und wir möchten junge, talentierte Studierende und Wissenschaftler für die außerordentlichen Forschungsmöglichkeiten an der neuen FAIR-Anlage begeistern.“

Das iThemba-Labor für Beschleunigerwissenschaft (iThemba LABS) in Südafrika ist eine interdisziplinäre Wissenschaftseinrichtung für Entwicklung, Betrieb und Nutzung von Teilchenbeschleunigern und verwandten Forschungsgeräten, die von der Südafrikanischen National Research Foundation (NRF) getragen wird. Die Anlagen bieten Forschungsmöglichkeiten in subatomarer Physik, Materialforschung, Radiobiologie und der Erforschung und Entwicklung einzigartiger Radioisotope für die Nuklearmedizin und für industrielle Anwendungen. Im November 2018 hatten das südafrikanische Ministerium, iThemba LABS und FAIR beschlossen, einen Plan für eine engere Kollaboration zu erarbeiten.

Dr. Clifford Nxomani, stellvertretender CEO der NRF, sagte zu dem GET_INvolved-Abkommen: „Internationale Kooperationen sind ein Schlüssel zur Wissenschaftsförderung in Südafrika. Daher begrüßen wir, dass talentierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler jetzt die Möglichkeit erhalten, Forschungserfahrung in einem der besten Labore der Welt zu sammeln. Dies ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg einer engen Zusammenarbeit zwischen iThemba LABS und der künftigen FAIR-Anlage.“

Dr. Faiҫal Azaiez, Direktor des iThemba LABS, hob hervor: „Die gute Ausbildung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern ist ein zentraler Auftrag des iThemba LABS. Ich bin sehr froh, dass das Abkommen mit GSI und FAIR unseren jungen Studierenden nun ermöglicht, an der spannenden Wissenschaft eines der führenden Beschleunigerlabore der Welt teilzuhaben.“ (mbe)

Weitere Informationen:

Mehr zu GET_INvolved (auf Englisch)

Mehr zu iThemba LABS (auf Englisch)


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2019/iThemba_FAIR_neu.jpg
Gute Zusammenarbeit
Internationale Vernetzung ist wichtig, betonen Professor Paolo Giubellino, Wissenschaftlicher Geschäftsführer von FAIR und GSI (links) und Dr. Faiҫal Azaiez, Direktor des iThemba LABS.
Foto: P. Gosh/GSI/FAIR