/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/01_50_Years_GSI.svg

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/FAIR_Logo.svg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/2017_H_Logo_RGB_untereinander_DE.svg

Gefördert von

Außenstellen

FAIR-GENCO-Nachwuchspreis für Dr. Moritz Pascal Reiter

GENCO-Mitgliedschaft für Professorin Dolores Cortina-Gil und Professor Andrey Popeko

Foto: G. Otto

GENCO-Preisträger

 

05.03.2019

Der FAIR-GENCO-Preis für Nachwuchswissenschaftler erhielt dieses Jahr Dr. Moritz Pascal Reiter vom II. Physikalischen Institut der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Der sogenannte „Young Scientist Award“ wird von der GSI Exotic Nuclei Community (GENCO) vergeben und ist mit 1.000 Euro dotiert. Die Verleihung durch den GENCO-Präsidenten Professor Christoph Scheidenberger und Vizepräsident Professor Wolfram Korten fand im Februar auf dem GENCO-Jahrestreffen im Rahmen eines Festkolloquiums bei FAIR und GSI statt. Der FAIR-GENCO-Preis wird jedes Jahr an junge Forscherinnen und Forscher verliehen, die am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karriere stehen. Die internationale GENCO-Jury besteht aus sieben renommierten Kernphysikern und wählt den Preisträger in einem Auswahlverfahren aus, in dem mehrere Vorschläge aus Theorie und Experimentalphysik evaluiert werden. Ferner wurden zwei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit dem GENCO Membership Award, einer Mitgliedschaft bei GENCO, ausgezeichnet.

Dr. Moritz Pascal Reiter wurde für seine beeindruckenden Forschungsergebnisse in den Bereichen der nuklearen Astrophysik und Kernstrukturphysik mit dem FAIR-GENCO-Nachwuchspreis ausgezeichnet. Er verwendete dazu ein Multireflektions-Flugzeit-Massenspektrometer, welches er am TITAN-Experiment an der kanadischen Forschungsanlage TRIUMF in Vancouver implementierte. Dadurch ermöglichte er eine Vielzahl an neuen Massenmessungen, vor allem an sehr kurzlebigen Kernen. In den ersten zwei Betriebsjahren konnten bereits ca. 200 verschiedene Isotope untersucht werden.

Die zwei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die den GENCO Membership Award erhielten, sind:

  • Professorin Dolores Cortina-Gil für ihre bedeutende Beteiligung an bahnbrechenden Reaktionensexperimenten mit relativistischen radioaktiven Strahlen zur Beschreibung der Strukturinformation einzelner Teilchen exotischer Kerne durch die Untersuchung schwach und tief gebundener Kerne, sowie für ihre außergewöhnlichen Beiträge zur Realisierung des CALIFA-Detektors.
  • Professor Andrey Popeko für seine Beiträge zur Entdeckung der Elemente Darmstadtium, Roentgenium und Copernicium am SHIP-Detektor bei GSI/FAIR, die Entwicklung einer langfristigen Strategie für Forschung mit superschweren Elementen, das Design einer zweiten Generation von Separatoren für die Superschwere-Elemente-Fabrik in Dubna und viele wichtige Erkenntnisse zur Kernstruktur und -chemie von superschweren Elementen. (cp)
Weitere Informationen:

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2019/genco-award-2019.jpg
GENCO-Preisträger
v.l.: Professor Christoph Scheidenberger (GENCO-Präsident), Dr. Moritz Pascal Reiter (Preisträger FAIR-GENCO-Nachwuchspreis), Professor Andrej Popeko (neues GENCO-Mitglied), Professor Gottfried Münzenberg (GENCO-Ehrenpräsident), Professorin Dolores Cortina-Gil (neues GENCO-Mitglied), Professor Wolfram Korten (GENCO-Vizepräsident)
Foto: G. Otto