FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBF HMWK MWWK TMWWDG

Außenstellen

HI-Jena HIM

05.03.2018 | Umspannanlage auf dem FAIR-Baufeld geht in Betrieb

Foto: L. Weitz/GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH

Umspannanlage Nord auf dem FAIR-Baufeld

 

Ende Februar wurde die erste von zwei Umspannanlagen auf dem Baufeld der zukünftigen FAIR-Beschleunigeranlage in Betrieb genommen. Damit geht die erste Anlage auf dem FAIR-Gelände in Betrieb. Sie ist für die Energieversorgung des bestehenden Ringbeschleunigers SIS18 und des zukünftigen Ringbeschleunigers SIS100 zuständig. Für die Experimentierphase, die in diesem Sommer geplant ist, wird der SIS18-Teilchenbeschleuniger bereits über die neue Umspannanlage mit Strom versorgt.

In der Umspannanlage FAIR Nord wurden zwei Transformatoren zu GSI durchgeschaltet, die Teile von GSI ab jetzt mit Strom versorgen. Zuvor war GSI ausschließlich über die Umspannanlage an der Leonhardstanne versorgt worden. Die neuen Transformatoren werden in Zukunft eine leistungsgesteigerte Pulslastversorgung ermöglichen, die zukünftig für den Betrieb der Teilchenbeschleuniger SIS18 und SIS100 benötigt wird.

Die Transformatoren waren im Herbst 2017 auf dem FAIR-Baufeld angeliefert, abschließend installiert und planmäßig in Betrieb genommen worden. Die zweite Umspannanlage FAIR Süd soll voraussichtlich im 2. Quartal 2018 in Betrieb gehen. Die 110 kV-Hochspannung, die über erdverlegte Hochspannungskabel bei GSI und FAIR ankommt, wird von den neuen Transformatoren auf 20 kV umgewandelt, so dass der Strom bedarfsgerecht zu den Verbrauchern auf dem Campus geliefert wird.

Im Sommer 2018 ist die nächste Strahlzeit geplant, für die die neue Umspannanlage bereits benötigt wird. Für das geplante Experimentierprogramm, die sogenannte FAIR-Phase-0, können neben den GSI-Beschleunigern UNILAC, SIS18 und ESR sowie den bestehenden Experimenten auch schon FAIR-Komponenten genutzt werden, beispielsweise der Speicherring CRYRING. Die für diese Strahlzeit geplanten Experimente werden von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Welt durchgeführt.


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2018/UA_FAIR_Nord_2.jpg
Umspannanlage Nord auf dem FAIR-Baufeld
Foto: L. Weitz/GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH