FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBF HMWK MWWK TMWWDG

Außenstellen

HI-Jena HIM

02.03.2018 | Dr. Yusuke Tsunoda erhält den FAIR-GENCO-Preis für Nachwuchswissenschaftler

Foto: C. Völker für GSI/FAIR

FAIR-GENCO-Preis für Nachwuchswissenschaftler

Foto: C. Völker für GSI/FAIR

GENCO Membership Award

 

Dr. Yusuke Tsunoda vom Zentrum für Nukleare Forschung an der Universität Tokyo erhielt dieses Jahr den FAIR-GENCO-Preis für Nachwuchswissenschaftler. Der sogenannte „Young Scientist Award“ wird von der GSI Exotic Nuclei Community (GENCO) vergeben und ist mit 1.000 Euro dotiert. Die Verleihung durch den GENCO-Präsidenten Professor Christoph Scheidenberger und Vizepräsident Professor Nasser Kalantar-Nayestanaki fand am Donnerstag, dem 1. März 2018, auf dem GENCO-Jahrestreffen im Rahmen eines Festkolloquiums bei FAIR und GSI statt. Der FAIR-GENCO-Preis wird jedes Jahr an junge Forscherinnen und Forscher am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karriere verliehen. Die internationale GENCO-Jury besteht aus sieben renommierten Kernphysikern und wählt den Preisträger in einem Auswahlverfahren aus, in dem mehrere Kandidaten aus Theorie und Experimentalphysik evaluiert werden. Ferner wurden fünf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit dem GENCO Membership Award, einer Mitgliedschaft bei GENCO, ausgezeichnet.

Dr. Yusuke Tsunoda erhält den FAIR-GENCO-Preis für die Erfindung der sogenannten T-Plot-Methode. Diese anschauliche Darstellung ist ein wichtiger Schlüssel zum Verständnis von komplexen Vielkörper-Quantensystemen wie Atomkernen: Damit können die in der Theorie durch Vektoren dargestellten Zustände von exotischen Kernen anschaulich dargestellt und quasi "greifbar" gemacht werden; verschiedenen Zuständen von exotischen Atomkernen können bestimmte geometrische Formen zugeordnet werden. Die Methode hilft dabei, experimentelle Ergebnisse zu interpretieren und zu verstehen, und etabliert sich gerade als Standardmethode für Untersuchungen der Struktur exotischer Nuklide. Die T-Plot-Methode erregt weltweit große Aufmerksamkeit in der Wissenschaftsgemeinde.

Die fünf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die den GENCO Membership Award erhielten, sind:

  • Professorin Angela Bracco (INFN Mailand, Italien) für ihre wichtigen Beiträge zur Untersuchung von kollektiven Pygmy-Anregungen und aufgrund ihrer führenden Rolle bei NuPECC, dem Kernphysik-Expertenkommittee in Europa.

  • Professor Paolo Giubellino (GSI and FAIR) für herausragende Beiträge zur strategischen Entwicklung des herausragenden Forschungsprogramms von GSI und zum ALICE-Experiment am CERN, welches ein wichtiger Bestandteil der GSI-Forschungsaktivitäten ist.

  • Professor Thomas Glasmacher (MSU – FRIB, USA) für die Untersuchung seltener Isotope mit neuen experimentellen Techniken unter Nutzung von Gammastrahlung und für die Eröffnung neuer Horizonte bei Design und Aufbau der FRIB-Anlage.

  • Professor Olof Tengblad (CSIC Madrid, Spanien) für die Fortschritte beim  Kernreaktionen-Programm durch die Nutzung relativistischer, radioaktiver Strahlen und für die beeindruckenden Ergebnisse im Hinblick auf Reaktionsmechanismen und die Struktur von Atomkernen an den Grenzen der Stabilität.

  • Professor Remco Zegers (MSU – FRIB, USA) für exzellente Ergebnisse zu Ladungsaustauschreaktionen in Verbindung mit Riesenmonopol- und Riesendipolresonanzen und für die Entwicklung neuer Techniken zum Studium und zur Unterscheidung dieser Resonanzen in Experimenten mit radioaktiven Strahlen.
Weitere Informationen:

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2018/GENCO_young-scientist-award.jpg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2018/GENCO_membership-award.jpg
FAIR-GENCO-Preis für Nachwuchswissenschaftler
GENCO Membership Award
Übergabe des "Young Scientist Award" an Dr. Yusuke Tsunoda (2. v. l.) im Beisein seines Doktorvaters Professor Taka Otsuka (Universität Tokyo, r.) durch GENCO-Präsident Professor Christoph Scheidenberger (l.) und GENCO-Vizepräsident Professor Nasser Kalantar-Nayestanaki.
V.l.n.r.: Professor Nasser Kalantar-Nayestanaki (GENCO-Vizepräsident), Professor Paolo Giubellino (GSI/FAIR), Professor Remco Zegers (FRIB), Professor Olof Tengblad (CSIC-Madrid), Dr. Yusuke Tsunoda (Gewinner Young Scientist Award), Professorin Angela Bracco (INFN-Milan), Professor Thomas Glasmacher (MSU-FRIB), Professor Christoph Scheidenberger (GENCO-Präsident).
Foto: C. Völker für GSI/FAIR
Foto: C. Völker für GSI/FAIR