FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBF HMWK MWWK TMWWDG

Außenstellen

HI-Jena HIM

16.10.2017 | GET_INvolved-Programm: Start der bilateralen Kooperation zwischen dem indischen IIT Ropar-Institut und FAIR/GS

Foto: Markus Bernards/FAIR

Delegation aus Indien.

Foto: Markus Bernards/FAIR

Delegation aus Indien.

Foto: Markus Bernards/FAIR

Delegation aus Indien.

 

Eine Delegation des indischen Instituts für Technologie (IIT) Ropar war vor Kurzem bei GSI/FAIR zu Gast. Die Delegation von IIT Ropar umfasste Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, Dozenten und Dozentinnen sowie Mitglieder internationaler Angelegenheiten. Die Delegation wurde von der NUSTAR-Kollaboration zunächst herzlich bei FAIR/GSI begrüßt. Es folgte ein Gespräch am Runden Tisch mit dem wissenschaftlichen Geschäftsführer Professor Paolo Giubellino und dem Forschungsdirektor Professor Karlheinz Langanke sowie Leiterinnen und Leitern verschiedener Abteilungen bei FAIR und GSI.

Professor Giubellino informierte die Delegation über das aktuelle und zukünftige Forschungsprogramm von FAIR/GSI und die Möglichkeiten, mit denen beide Parteien ihre Zusammenarbeit mit der NUSTAR-Kollaboration verstärken und durch die Teilnahme am GET_INvolved-Programm erweitern können. Professor Munjal betont im Auftrag der IIT Ropar-Delegation das Interesse an der aktiven Ausbildung junger Studenten und Forscher des IIT Ropar sowie an einem Austausch der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Institute zur Stärkung der Beziehungen. Des Weiteren hatte die Delegation auch eine aktive Sitzung mit der Leitung verschiedener Forschungssäulen. Die Delegation äußerte ihr großes Interesse an der Ausarbeitung eines “Memorandum of Understanding” für gemeinsame Kooperationsbereiche und einer speziellen Vereinbarung über die Ausbildung und das Austauschprogramm von Forschungspersonal.

IIT Ropar

IIT Ropar ist ein hochentwickeltes technisches Institut im Nordwesten Indiens im Bundesstaat Punjab (rund 300 Kilometer nördlich von Neu-Delhi). IIT Ropar ist bereits Mitglied der NUSTAR-Kollaboration mit mehreren Forschenden und Studierenden, die aktiv an der Optimierung und Entwicklung von Gamma-Kameras arbeiten (eine patentierte Technologie, die bei GSI hergestellt und entwickelt wurde). Das Institut ist auch an der Prüfung der Komponenten für den DEGAS-Detektor (NUSTAR) bei IIT Ropar beteiligt.

GET_INvolved-Programm

Das GET_INvolved-Programm ist eine Initiative des Managements von FAIR/GSI, um internationalen Studierenden und Nachwuchsforschern und -forscherinnen die Möglichkeit zu geben, Praktika zu absolvieren und frühe Forschungserfahrungen zu sammeln. Es bindet sie in das FAIR-Projekt ein (“GET_INvolved”) und unterstützt ihre wissenschaftlich-technische Ausbildung. Das Programm schafft zudem Synergien zwischen den kooperierenden Universitäten und den führenden technischen Instituten in Gesellschafter- und Partnerländern, indem es die Mobilität junger Studierender und Forschender fördert und zum FAIR-Projekt in Forschung und Entwicklung beiträgt. Weitere Informationen sind beim Programmkoordinator erhältlich unter International@fair-center.eu oder International@gsi.de.


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2017/GET_Inv_3.jpg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2017/GET_Inv_2.jpg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2017/GET_Inv_1.jpg
Delegation aus Indien.
Delegation aus Indien.
Delegation aus Indien.
Das NUSTAR-Mitglied IIT Ropar in Indien ist potenzieller Partner für das FAIR-Forschungs- und Trainingsprogramm. Nun war eine Delegation zu Besuch auf dem Campus.
Professor Paolo Giubellino, Wissenschaftlicher Geschäftsführer von FAIR/GSI (links), und Professor Manohar Lal Munjal (Professor em., IIT Rohar, Indien).
Runder Tisch mit der Delegation von IIT Ropar.
Foto: Markus Bernards/FAIR
Foto: Markus Bernards/FAIR
Foto: Markus Bernards/FAIR