FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

GSI-Gesellschafter

BMBF HMWK MWWK TMWWDG

30.08.2017 | Roadshow „33 Storys – Eine Spitzenmedizin“ erzählt Patientengeschichten: GSI-Tumortherapie ist dabei

Foto: Universitätsklinikum Heidelberg

Patientengeschichten: Pascal wurde bei GSI behandelt.

 

Im Alter von sechs Jahren erkrankt Pascal an einem bösartigen Knochentumor. Beim GSI Helmholtzzentrum in Darmstadt wird er mit der hier entwickelten Schwerionen-Strahlentherapie behandelt. Er wird wieder gesund. Heute ist Pascal 18 Jahre alt und einer der Botschafter der Wander-Ausstellung „33 Storys – Eine Spitzenmedizin“. Die Roadshow des Verbandes der Universitätsklinika Deutschland macht derzeit an Uniklinik-Standorten in ganz Deutschland Station. Ab 4. September ist sie in der Universitätsmedizin Mainz zu sehen.

Auf lebensgroßen Fotoaufstellern erzählen Patienten ihre großen und kleinen Geschichten. Es sind 33 Geschichten direkt aus den 33 deutschen Universitätsklinika. Stellvertretend für Millionen Menschen in Deutschland, die Tag für Tag auf die Leistungsfähigkeit der Deutschen Hochschulmedizin vertrauen. Die Geschichten bewegen, weil sie einen ganz privaten Einblick in das Leben der Patienten geben. Die Ausstellung wird vom 4. bis 13. September im Foyer der Klinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Frauengesundheit, Gebäude 102, Langenbeckstraße 1, 55131 Mainz, zu sehen sein.

Auch Pascals Geschichte wird dort erzählt. Er war einer der Patienten, für den die neue Krebstherapie mit Ionenstrahlen infrage kam. An der Beschleunigeranlage bei GSI wurden im Rahmen eines Pilotprojekts  von 1997 bis 2008 mit großem Erfolg über 440 Patienten mit Tumoren im Kopf- und Halsbereich mit Ionenstrahlen behandelt. Der Vorteil der neuen Therapie liegt darin, dass der Ionenstrahl seine größte Wirkung im Tumor erzielt und das umliegende gesunde Gewebe schont. Nach dem Pilotprojekt, das GSI zusammen mit der Radiologischen Universitätsklinik Heidelberg, dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) und dem Forschungszentrum Rossendorf betrieben hat, ist die Behandlung inzwischen in die klinische Anwendung überführt: Am Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum (HIT) werden Patienten seit 2009 routinemäßig mit schweren Ionen behandelt. Im November 2015 wurde das Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrum eröffnet und damit eine zweite große Therapie-Anlage mit 12C-Ionen und Protonen in Deutschland in Betrieb genommen. Aufgrund der überzeugenden Ergebnisse ist die Therapie als Heilverfahren anerkannt. Weitere Forschung hat zum Ziel, die neue Behandlungsmethode auch bei anderen Tumorerkrankungen einzusetzen

„Dank der Therapie kann ich heute ein ganz normales Leben führen“, sagt Pascal. Seine Geschichte ist hier zu lesen.


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2017/Pascal_quer.jpg
Patientengeschichten: Pascal wurde bei GSI behandelt.
Pascal ist einer der Patienten, die mit der Tumortherapie der GSI behandelt worden sind. Auf diesem Foto präsentiert er seinen Aufsteller der Ausstellung „33 Storys – eine Spitzenmedizin“.
Foto: Universitätsklinikum Heidelberg