FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

GSI-Gesellschafter

BMBF HMWK MWWK TMWWDG

02.05.2017 | Entdeckungsreisen in die Forschung: Breites Informations- und Unterhaltungsangebot beim Tag der offenen Tür

Foto: C. Grau für GSI

Viel zu erfahren und zu erleben gibt es für Groß und Klein beim Tag der offenen Tür.

 

Die faszinierende Welt der Forschung erlebbar machen. Das ist das Ziel des Tags der offenen Tür, zu dem das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung und das künftige Beschleunigerzentrum FAIR in Darmstadt am Sonntag, den 7. Mai, von 10 bis 18 Uhr (Einlass bis 17 Uhr) einladen. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein spannendes Programm mit zahlreichen Informations- und Unterhaltungsangeboten, bei dem sie die Arbeit rund um die Forschung mit Ionenstrahlen kennenlernen können. An diesem Tag öffnen Beschleuniger- und Experimentiereinrichtungen, Werkstätten, Rechenzentrum und Labore. Die offizielle Eröffnung mit dem Darmstädter Oberbürgermeister Jochen Partsch und der FAIR/GSI-Geschäftsführung erfolgt um 11 Uhr auf der Seebühne.

Für den Tag der offenen Tür unter dem Motto „Das Universum im Labor“ haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von GSI und FAIR den Forschungsbetrieb ganz speziell vorbereitet, um so viele Themen wie möglich für die Besucher greifbar zu machen: So können die Gäste auf fünf verschiedenen, als Rundgänge konzipierten Entdeckungsreisen den Forschungscampus an 30 Stationen individuell für sich erkunden. Überall warten Ansprechpartner, die Führungen anbieten und für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen. Bustouren führen zudem hinaus aufs Baufeld, auf dem die weltweit einzigartige Teilchenbeschleuniger-Anlage FAIR entstehen wird. Gebündelte Infos zu diesem faszinierenden Wissenschaftsprojekt, das überall auf dem Campus präsent ist, gibt es beim speziell eingerichteten FAIR-Forum.

Der Markt der Möglichkeiten informiert unter anderem über die vielfältigen Jobmöglichkeiten bei GSI und FAIR und bietet Gelegenheit, auf „Ein Selters mit einem Experten“ vorbeizuschauen, um mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Industrie ins Gespräch zu kommen. Die großen und kleinen Gäste haben außerdem zahlreiche Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden und beispielsweise bei den Mitmach-Experimenten physikalischen Phänomenen auf den Grund zu gehen, vom Schokokuss im Vakuum bis zur Herstellung von Elementen. Im großen Hörsaal gibt es Vorträge rund um FAIR, heiß her geht es zudem bei der Wissenschaftsshow „Feuer und Eis“.

Umfangreich ist auch das Unterhaltungsprogramm, bei dem Spaß und Spannung im Mittelpunkt stehen. In einem Wissensquiz können die Gäste ihre Kenntnisse über FAIR und GSI testen und als ersten Preis einen Rundflug ab Flugplatz Egelsbach über das Areal von FAIR/GSI und die Region gewinnen. Einen solchen Hauptgewinn gibt es auch beim „Science Selfie Contest“. Hierfür sind auf dem Campus mehrere Selfie Spots als fotogene Bildhintergründe eingerichtet, das schönste Selbstporträt, das dort geschossen wird, gewinnt. Die jüngsten Besucherinnen und Besucher können bei einer Stempel-Sammelaktion den Titel „Wissenschaftsprofi“ erwerben, samt Urkunde und kleiner Überraschung.

Auch auf den Wegen ist viel los: So gibt es beispielsweise Besuch aus dem Weltall, der Kostümclub „501 German Garrison“ tritt in Kostümen aus der Star Wars-Saga auf. Ballonkünstler sind unterwegs, Hüpfburgen und ein Kettenkarussell stehen für die kleinen Gäste bereit. Der Forschungscampus wird an diesem Tag auch zum Kunstcampus: Großformatige Fotografien dokumentieren in der Ausstellung „Forschung im Fokus“ die Instrumentarien der Wissenschaft, mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigen an der „Kunstzeile“ ihre Werke. Auf der Seebühne spielt die Musik, für die Verpflegung ist an mehreren Stationen gut gesorgt, von der Grillstation „Heiße, dichte Materie“ bis zum Getränkestand „Liquid Crystals“. Die Weichen für den Tag der offenen Tür sind somit gestellt, damit die Besucherinnen und Besucher am Ende des Tages viele spannende Eindrücke und außergewöhnliche Erkenntnisse mit nach Hause nehmen können.

Weitere Informationen beispielsweise zu An- und Abreise gibt es auf unseren Sonderseiten zum Tag der offenen Tür. Parkmöglichkeiten vor dem Campus in der Planckstraße sind nur in begrenztem Umfang vorhanden. Es wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Von der S-Bahnhaltestelle Wixhausen und der Straßenbahn-Endhaltestelle Arheilgen/Dreieichweg ist ein kostenloser Shuttle-Verkehr eingerichtet. Der Eintritt zu allen Angeboten auf dem GSI- und FAIR-Campus ist frei. Die Veranstalter erwarten mehrere 1000 Besucherinnen und Besucher, die die Gelegenheit nutzen, um die Faszination Wissenschaft bei GSI und FAIR hautnah zu erleben.


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2017/TdoT_Ankuendigung.jpg
Viel zu erfahren und zu erleben gibt es für Groß und Klein beim Tag der offenen Tür.
Foto: C. Grau für GSI