FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied der

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/HG_LOGO_S_RGB_150px.JPG

GSI-Gesellschafter

BMBF HMWK MBWJK TMBWK

07.04.2017 | Strahlzeitanträge 2018/19 – Beginn von FAIR-Phase-0

Grafik: ion42

FAIR-Anlage

 

Ab sofort und bis zum 31. Mai 2017 besteht die Möglichkeit, Strahlzeit für die Jahre 2018/19 an den GSI- und FAIR-Anlagen zu beantragen. Damit startet die sogenannte "FAIR-Phase-0", der Beginn des FAIR-Experimentierprogramms. Neben den GSI-Beschleunigern UNILAC, SIS18 und ESR sowie den bestehenden Experimenten können auch schon Teile von FAIR genutzt werden, beispielsweise der Speicherring CRYRING.

Aufgrund der ebenfalls laufenden Bauarbeiten für FAIR ist der Betrieb der Beschleuniger auf rund drei Monate pro Jahr beschränkt. In den kommenden zwei Jahren stehen ca. 600 8-Stunden-Schichten Strahlzeit für die Forscher am UNILAC zur Verfügung, 400 am SIS18 und 170 an ESR und CRYRING. Zusätzlich ist eigenständiger Betrieb des CRYRING vorgesehen. Am PHELIX-Laser stehen ebenfalls 170 Schichten zur Verfügung.

Experimentiervorschläge können über Webformulare eingereicht werden, Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Program Advisory Committee (G-PAC) unter www.gsi.de/g-pac. Die Frist hier für ist der 31. Mai 2017. Die Strahlzeitanträge werden im Sommer durch die jeweiligen Sprecher dem G-PAC bzw. den entsprechenden Unterkomitees zur Begutachtung vorgestellt. Nach der Evaluation durch das Auswahlgremium wird die Strahlzeit durch die Geschäftsführung bewilligt.


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2016/FAIR_aerial_6MB.jpg
FAIR-Anlage
Grafik der bestehenden GSI-Anlage und der neuen FAIR-Anlage.
Grafik: ion42