FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied der

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/HG_LOGO_S_RGB_150px.JPG

GSI-Gesellschafter

BMBF HMWK MBWJK TMBWK

15.03.2017 | FAIR präsentiert sich auf der Leitmesse für Gebäudetechnik

Foto: GSI

Präsentation auf der Weltleitmesse für innovative Gebäudetechnik

Foto: GSI

Gelungener Auftritt auf der ISH

 

Das neue Beschleunigerzentrum FAIR, das derzeit in Darmstadt beim GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung entsteht, ist nicht nur ein außergewöhnliches Forschungsprojekt für die Wissenschaft weltweit. Es stellt auch außergewöhnliche Anforderungen an Bau und technische Gebäudeausrüstung (TGA). Der Technische Geschäftsführer von FAIR und GSI, Jörg Blaurock, hat das Projekt nun auf der ISH, der Weltleitmesse für innovative Gebäudetechnik, in Frankfurt präsentiert. „FAIR - das Universum im Labor: Ein Mega-Projekt für Bau und Technische Gebäudeausrüstung im Rhein-Main-Gebiet“ lautete der Vortragstitel, unter dem Jörg Blaurock die weltweit einzigartige Teilchenbeschleuniger-Anlage FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research) beim Gebäude Forum auf der Messe vorstellte.

Das Gebäude Forum ist Teil des Messeprogramms und wird vom Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung (BTGA) in Kooperation mit dem VDMA-Fachverband Automation und Management für Haus und Gebäude, dem Zentralen Immobilienausschuss (ZIA) und der Messe Frankfurt veranstaltet. Ergänzt wird das Gebäude Forum durch das Sonderareal BTGA Immobilien Forum. Im Mittelpunkt stehen innovative Lösungen für die professionelle Ausführung und den energieeffizienten Betrieb von Gebäuden und Liegenschaften. Das FAIR-Projekt in diesem Markt und in der TGA-Community bekannt zu machen, ist ein wichtiges Ziel. „Bei der Realisierung von FAIR bezieht sich ein großes Auftragsvolumen auch auf den Branchenbereich Heizung, Klima, Lüftung und Stromversorgung“, erklärt Jörg Blaurock. „Die Messe bietet eine hervorragende Plattform, um in diesem Segment Kontakt zu knüpfen.“

Potenzielle Auftragnehmer können sich über das Bauvorhaben und eine mögliche Beteiligung informieren. „FAIR erfordert keine Standardausführungen, sondern maßgeschneiderte Lösungen, die dabei wirtschaftlich und effizient sind. Das ist eine Herausforderung. Die bauliche Komplexität wird deshalb in enger Zusammenarbeit mit der Gesamtplanung in leistbare Lose verpackt“, sagt Jörg Blaurock. Karl-Walter Schuster, Beauftragter für Europafragen des Bundesindustrieverbands Technische Gebäudeausrüstung (BTGA) und Präsident der europäischen Dachorganisation der installierenden TGA-Unternehmen (GCP Europe), blickt ebenfalls mit großem Interesse auf die Entwicklung des 20 Hektar großen Baufeldes bei FAIR und GSI in Darmstadt: „Das FAIR-Projekt ist eines der spannendsten Projekte nicht nur für die Wissenschaft, sondern auch für die TGA. Die Bauaufgaben werden deshalb in der Branche auf großes Interesse stoßen.“

Die ISH (Internationale Sanitär- und Heizungsmesse) in Frankfurt wird alle zwei Jahre ausgerichtet und ist die weltgrößte Leistungsschau für  energieeffiziente Heizungs-, Klima-, Gebäudetechnik und erneuerbare Energien sowie innovatives Sanitärdesign. Rund 2400 nationale und internationale Aussteller präsentieren auf mehr als 250.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche ihre Produkte und Dienstleistungen. Mit ihrem Angebot deckt die ISH alle Aspekte zukunftsweisender Gebäudelösungen ab.


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2017/ISH_1.jpg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2017/ISH_2.jpg
Präsentation auf der Weltleitmesse für innovative Gebäudetechnik
Gelungener Auftritt auf der ISH
"FAIR - das Universum im Labor: Ein Mega-Projekt für Bau und Technische Gebäudeausrüstung im Rhein-Main-Gebiet“ lautete der Vortragstitel, unter dem Jörg Blaurock die Teilchenbeschleuniger-Anlage FAIR beim Gebäude Forum auf der Messe vorstellte.
Auf großes Interesse stieß das FAIR-Projekt bei der ISH in Frankfurt. Im Bild von links Klaus Ringsleben, Chair FAIR Building Advisory Committee, der Technische Geschäftsführer von FAIR und GSI, Jörg Blaurock, und Karl-Walter Schuster, Beauftragter für Europafragen des Bundesindustrieverbands Technische Gebäudeausrüstung (BTGA) und Präsident der europäischen Dachorganisation der installierenden TGA-Unternehmen (GCP Europe).
Foto: GSI
Foto: GSI