FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBF HMWK MWWK TMWWDG

Außenstellen

HI-Jena HIM

25.01.2017 | Neuer Sprecher der PANDA-Kollaboration bei FAIR

Foto: privat

Klaus Peters

 

Der Hadronenphysiker Klaus Peters ist neuer Sprecher der PANDA-Kollaboration, einem der vier Forschungsprogramme am künftigen Beschleunigerzentrum FAIR. Er folgt auf James Ritman (Universität Bochum/Forschungszentrum Jülich), der von 2013 bis 2016 PANDA-Sprecher war. Stellvertretender Sprecher ist nun Tord Johansson (Universität Uppsala) als Nachfolger von Diego Bettoni (Istituto Nationale die Fisica Nucleare INFN, Ferrara).

Klaus Peters ist seit 2004 Professor an der Goethe-Universität Frankfurt und leitender Wissenschaftler für den Bereich Hadronenphysik am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung. Er war von 2011 bis 2013 stellvertretender Forschungsdirektor der GSI und kann auf wichtige Arbeiten unter anderem in der Spektroskopie leichter und schwere Hadronen zurückblicken. Zudem ist er in zahlreichen internationalen Gremien tätig und hat große Erfahrung in internationalen Kollaborationen. Derzeit ist Klaus Peters am GlueX-Teilchenphysik-Experiment am Jefferson Lab in Newport News, USA, sowie an der BES3-Spektrometer-Kollaboration am Beijing Electron Positron Collider in China beteiligt.

Die PANDA-Kollaboration umfasst mehr als 50 Institute weltweit, in ihr arbeiten fast 500 Wissenschaftler zusammen. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe, gleichzeitig ist es eine enorme Herausforderung, den Aufbau von PANDA an FAIR zu realisieren und zu wissenschaftlichem Erfolg zu bringen“ sagte Klaus Peters.


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2017/Klaus_Peters.jpg
Klaus Peters
Neuer Sprecher der PANDA-Kollaboration bei FAIR ist Professor Klaus Peters.
Foto: privat