FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBF HMWK MWWK TMWWDG

Außenstellen

HI-Jena HIM

12.03.2015 | Helmholtz-Professur für Hans Geissel

Copyright: G. Otto, GSI

Professor Dr. Hans Geissel

 

Das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung verleiht Hans Geissel wegen seiner besonderen Verdienste auf dem Gebiet der Entdeckung und Untersuchung neuer Atomkerne eine Helmholtz-Professur. Mit dieser Professur sichert sich GSI die Expertise des Wissenschaftlers auch nach Eintritt des  Ruhestandsalters. Der Physiker will die damit verbundenen Ressourcen nutzen, um neue Erkenntnisse über die atomare und nukleare Wechselwirkung zu gewinnen. Präzisionsexperimente mit neuartigen Spektrometern und gekühlten kurzlebigen Kernen spielen dabei eine wichtige Rolle. Ein weiteres Anliegen dabei ist,  die Expertise auch weiterhin an die Studenten und Nachwuchsforscher weiterzugeben.

Hans Geissel ist mit 272 entdeckten neuen Atomkernen der amtierende Weltrekordhalter auf diesem Gebiet. Er ist Professor an der Universität Gießen und leitete die Forschung am GSI Fragmentseparator (FRS), mit dem die meisten neuen Atomkerne gemessen wurden. Für das zukünftige Beschleunigerinstitut FAIR hat er gemeinsam mit seiner Arbeitsgruppe einen neuen Fragmentseparator (Super-FRS) konzipiert.


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2015/H_Geissel.jpg
Professor Dr. Hans Geissel
Professor Dr. Hans Geissel
Copyright: G. Otto, GSI