FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBF HMWK MWWK TMWWDG

Außenstellen

HI-Jena HIM

06.11.2013 | Erstes Chinesisch-Deutsches Symposium zur Speicherringphysik in Lanzhou

Bildquelle: Petra Engel, IT-Abteilung, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH

 

Vom 6. bis 11. November 2013 findet in Lanzhou, China, das erste Chinesisch- Deutsche Symposium zum Thema "Hochpräzisionsexperimente mit gespeicherten exotischen und stabilen Ionen" statt. Bei dem Treffen kommen Experten aus Deutschland, China und drei weiteren Ländern zusammen, um Technik und Experimente an Speicherringen zu diskutieren.

Der Antrag für das Symposium wurde von Dr. Yuri Litvinov, GSI, und Professor Yuhu Zhang, Institute of Modern Physics in Lanzhou, gemeinsam gestellt und von Gutachtern aus Deutschland und China evaluiert. Die Bewilligung erfolgte im September 2013. Insgesamt stehen 173 600 RMB (rund 20 000 Euro) für die Durchführung der Veranstaltung und die Reisemittel für 18 Teilnehmer zur Verfügung. Die Kosten zahlt das Chinesisch-Deutsche Zentrum für Wissenschaftsförderung, das gemeinsam von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der National Natural Science Foundation of China getragen wird. Ziel ist die Förderung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China in den Fachgebieten der Natur-, Lebens-, Management- und Ingenieurwissenschaften.

Chinesisch-Deutsches Zentrum für Wissenschaftsförderung


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2013/logo_deutschland-china.png
Bildquelle: Petra Engel, IT-Abteilung, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH