FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBF HMWK MWWK TMWWDG

Außenstellen

HI-Jena HIM

07.10.2013 | Grundschüler entdecken GSI-Teilchenbeschleuniger

Foto: Gaby Otto/GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH

Eine GSI-Doktorandin zeigt den Kindern den HADES-Detektor.

Kinder, Eltern und Lehrer besuchten GSI, den Arbeitsplatz der "Jungen Forscher".

Kinder, Eltern und Lehrer besuchten GSI, den Arbeitsplatz der "Jungen Forscher".

 

Am Montag, 7. Oktober, sind 30 Viertklässler der Frankfurter Karmeliterschule zu Gast bei GSI. Der Besuch ist Abschluss des Projekts "Junge Forscher - wer wir sind und was wir tun", bei dem Physik-Doktoranden Grundschüler in die Geheimnisse von Teilchenbeschleunigern einweihen. Organisiert wird das Projekt von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft, dem GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung und der Doktorandenschule HGS-HIRe (Helmholtz Graduate School for Hadron and Ion Research).

Was ist ein Forscher, wie denkt er und wie sieht sein Arbeitsalltag aus? Kinder schon früh in Kontakt mit Naturwissenschaften und Technik zu bringen, ist Ziel der Bildungsinitiative „Junge Forscher“. Physik-Doktoranden von GSI erarbeiten mit Grundschülern auf spielerische Weise, was ein Teilchenbeschleuniger ist und was man mit ihm erforschen kann.

Vier ausgewählte Physikerinnen und Physiker leiteten zwei Mal den Unterricht an der Frankfurter Karmeliterschule. Sie experimentierten mit den Kindern und bauten das Modell eines Teilchenbeschleunigers. Im Vordergrund des Projektes steht der persönliche Kontakt zwischen Wissenschaftlern und den Schülern. Die jungen Physiker sollen ihre Begeisterung im Gespräch und gemeinsamen Experimentieren auf die Kinder übertragen und ihnen eine Vorstellung von der komplexen wissenschaftlichen Forschung an einer Großforschungsanlage vermitteln.

Bei der Besichtigung der GSI-Beschleunigeranlage, anschließend an den Unterricht, lernen Kinder, Eltern und Lehrer den Arbeitsplatz der Nachwuchsforscher kennen und bekommen einen direkten Einblick in den Wissenschaftsbetrieb einer großen Forschungseinrichtung.

Nicht nur die Kinder profitieren von der Kooperation, die Wissenschaftler erhalten eine pädagogische Schulung und bekommen die Chance didaktische Erfahrungen zu sammeln.

Zum dritten Mal findet das Projekt bereits statt und ist damit zu einem Teil der Bildungskette geworden, die GSI etabliert hat. Von Grundschulprojekten über das Schülerlabor für weiterführende Schulen und die Sommerschulen für Studenten bis hin zur Doktorandenschule bietet GSI Bildung für jedes Alter.

Mehr zum Thema

Webseite "Junge Forscher"

05.11.2010 | Junge Forscher - wer wir sind und was wir tun – Ein Pilotprojekt an der Pestalozzischule in Frankfurt-Riederwald


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2013/Grundschule_13_1.jpg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2013/Grundschule_13_3.jpg
Eine GSI-Doktorandin zeigt den Kindern den HADES-Detektor.
Kinder, Eltern und Lehrer besuchten GSI, den Arbeitsplatz der "Jungen Forscher".
Foto: Gaby Otto/GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH