FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBF HMWK MWWK TMWWDG

Außenstellen

HI-Jena HIM

16.09.2013 | Ehrendoktor der finnischen Universität Jyväskylä für Münzenberg

Foto: JYFL Accelerator News, Volume 21, No. 2

Münzenberg bei der Zeremonie in Jyväskylä, Finnland.

 

Am 24. August 2013 verlieh die Universität Jyväskylä Professor Gottfried Münzenberg den Ehrendoktor. Er wird damit für seine herausragenden Beiträge zur Forschungsarbeit in Jyväskylä geehrt.

Seit 1970 kooperiert Münzenberg mit den Kernphysikern der finnischen Universität Jyväskylä. Vor allem zum Aufbau des Beschleunigerlabors der Universität leistete er wichtige Beiträge. Von seiner Expertise im Entwurf und Betrieb von Rückstoß-Separatoren habe die Forschungsgruppe sehr profitiert, so das Institut für Physik in seinem Newsletter. Außerdem war er Mitglied beratender Ausschüsse.

Münzenberg entdeckte mit seinen Kollegen die Elemente 107, 108 und 109 am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung. Er hat den Aufbau der SHIP-Anlage (Separator for Heavy Ion reaction Products) geleitet, mit der die neuen Elemente hergestellt wurden. Neben neuen Elementen entdeckte er auch 219 exotische Kerne, womit ist er Dritter der Weltrangliste ist. Auch vom Vereinigten Institut für Kernforschung in Dubna wurde Münzenberg bereits die Ehrendoktorwürde verliehen.

Mehr zum Thema

Mitteilung der Universität Jyväskylä


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2013/Ehrendoktor_Muenzenberg2.jpg
Münzenberg bei der Zeremonie in Jyväskylä, Finnland.
Foto: JYFL Accelerator News, Volume 21, No. 2