FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBF HMWK MWWK TMWWDG

Außenstellen

HI-Jena HIM

30.11.2009 | Behnken-Berger-Preis 2008 für Thilo Elsässer

Behnken-Berger-Stiftung

Behnkenmedaille

Behnken-Berger-Stiftung

Dr. Thilo Elsässer

 

Dr. Thilo Elsässer aus der Abteilung Biophysik des GSI-Helmholtzzentrums hat den Behnken-Berger-Preis 2008 erhalten. Die Preisverleihung fand am 2. Oktober 2009 im Rahmen der Jahrestagung der Berlin-Brandenburgischen Gesellschaft für Nuklearmedizin in Potsdam statt.

Elsässer erhielt den Preis für seine Arbeiten zur Modellierung der Strahlenschäden bei der Schwerionen-Tumortherapie. Der Behnken-Berger-Preis wurde damit schon zum zweiten mal in Folge an einen GSI-Nachwuchsforscher überreicht. Im letzten Jahr erhielt Dr. Christoph Bert den Preis für seine hervorragenden Leistungen in der Weiterentwicklung der GSI-Tumortherapie im Bereich der bewegten Zielvolumina. Der Preis wird jährlich von der Behnken-Berger-Stiftung an Nachwuchswissenschaftler verliehen. Das Preisgeld für den 1. Preis, den Elsässer erhalten hat, beträgt 10.000 Euro. Die Behnken-Berger-Stiftung geht zurück auf den deutschen Physiker Hermann Behnken (1889-1945) und seine Ehefrau Traute Behnken-Berger. Stiftungszweck ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet des Strahlenschutzes mit dem besonderen Schwerpunkt auf der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Zur Verwirklichung des Stiftungszweckes werden jährlich Behnken-Berger-Preise an zwei junge Nachwuchswissenschaftler(innen) verliehen, die nach Einschätzung des Kuratoriums hervorragende Leistungen erbracht haben.


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2009/behnkenmedaille-kopf1.JPG
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/Aktuelles/2009/Dr.Elsasser.png
Behnkenmedaille
Dr. Thilo Elsässer
Behnken-Berger-Stiftung
Behnken-Berger-Stiftung