FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBF HMWK MWWK TMWWDG

Außenstellen

HI-Jena HIM

13.10.2008 | Neuer Leiter der GSI-Biophysik ist Marco Durante

G. Otto/GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH

Professor Marco Durante

 

Die Abteilung Biophysik der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) hat einen neuen Leiter. Am 1. Oktober 2008 löste Professor Marco Durante den bisherigen Leiter Professor Gerhard Kraft ab, der die Abteilung seit 1981 geführt hatte. Unter der Leitung von Gerhard Kraft entstand an der GSI eine neuartige Tumortherapie mit Kohlenstoff-Ionen, die heute an der Schwelle zu einer breiten klinischen Anwendung steht.

Marco Durante wird die Forschung an der Tumortherapie fortsetzen mit dem Ziel, die Behandlungsmethode auch bei anderen Indikationen einzusetzen. Darüber hinaus entsteht, basierend auf dem Hauptarbeitsgebiet von Marco Durante, ein neuer Schwerpunkt der Abteilung: die Wirkung von kosmischer Strahlung auf den menschlichen Körper, wie sie etwa bei längeren Aufenthalten von Astronauten im Weltall auftritt. Zu diesem Zweck wurde bereits Anfang des Jahres eine Zusammenarbeit mit der European Space Agency (ESA) vereinbart.

Der 43-jährige Marco Durante stammt aus Neapel, Italien, und hat dort Physik studiert. Er promovierte am Lawrence Berkeley Laboratory in Berkeley, USA, und wechselte im Anschluss zurück an die Universität Neapel. Nach seiner Zeit als Post-Doktorand am Lyndon B. Johnson Space Center der NASA in Houston, Texas, und am National Institute for Radiological Sciences in Chiba, Japan, war er ab 2000 bei der NASA in verschiedenen Positionen tätig. Parallel zur Leitung der GSI-Abteilung Biophysik übernimmt Marco Durante eine Professur für Biophysik an der Technischen Universität Darmstadt. Weiterhin ist er als außerordentlicher Professor an der Universität von Philadelphia, USA, tätig.


/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilungen/2008/M_Durante.jpg
Professor Marco Durante
G. Otto/GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH