FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBF HMWK MWWK TMWWDG

Außenstellen

HI-Jena HIM

20.08.2003 | Element 110 heißt "Darmstadtium" - Namensvorschlag der GSI angenommen

 

Das chemische Element mit der Ordnungszahl 110 hat seit 15. August 2003 einen Namen. Der Namensvorschlag der GSI "Darmstadtium" mit dem Symbol Ds wurde vom internationalen Chemikerverband IUPAC* nun offiziell angenommen. Es ist damit das schwerste Element im Periodensystem, das mit einem Namen versehen ist.

Eine internationale Forschergruppe konnte das Element im Jahr 1994 zum ersten Mal an der Beschleunigeranlage der GSI nachweisen. Seitdem wurde es mehrfach in weiteren unabhängigen Experimenten bestätigt. Auf ihrer letzten Sitzung im Jahr 2001 hat die IUPAC der GSI das Entdeckerrecht zugesprochen und sie aufgefordert einen Namen vorzuschlagen.

Der Name "Darmstadtium" mit dem Sysmbol Ds wurde zu Ehren der Stadt Darmstadt gewählt und steht in der langen Tradition, chemische Elemente nach ihrem Entdeckerort zu benennen. Noch in diesem Jahr wird die GSI gemeinsam mit der Stadt Darmstadt in einem Festakt die offizielle Taufe vornehmen.

*IUPAC – International Union of Pure and Applied Chemistry

Weitere Informationen