FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBF HMWK MWWK TMWWDG

Außenstellen

HI-Jena HIM

16.07.2002 | Wissenschaftsrat verabschiedet Stellungnahme zum Zukunftsprojekt der GSI

 

Der Wissenschaftsrat hat seine Stellungnahme zu den neun von ihm begutachteten großen Vorhaben, zu denen auch das geplante Beschleunigerprojekt der GSI gehört, der Öffentlichkeit vorgestellt. Er hat das Beschleunigerprojekt der GSI als eines von vier Projekten als förderungswürdig vorgeschlagen, unter der Auflage, einen Stufenplan zur Realisierung zu erarbeiten und Finanzbeiträge namhafter europäischer Partner einzuwerben.

In seiner Stellungnahme bezeichnet der Wissenschaftsrat die geplante Beschleunigeranlage der GSI als „ein für Europa zentrales Instrument zur Erforschung der Materie im Dimensionsbereich Atom/Atomkern/subnukleare Teilchen und im Wirkungsbereich der starken Kraft (Quark-Materie, Nukleonen, Atomkerne). Die in Darmstadt geplante Anlage wird neuartige Forschungsmöglichkeiten mit Ionen- und Antiprotonenstrahlen bieten, mit denen neue Wege in der Grundlagenforschung und der anwendungsorientierten Forschung beschritten werden können.[...] Das Projekt wird es erlauben, die führende Rolle Europas in der Kern- und Hadronenphysik langfristig zu erhalten und auszubauen.“ Weiterhin heißt es: „Das geplante Beschleuniger- und Detektorsystem ist weltweit ohne Vergleich und von hohem technologischen Anspruch.“

Die GSI ist erfreut über die positive Beurteilung des Beschleunigerprojekts, das in Zusammenarbeit mit vielen Hochschulen und internationalen Partnern erarbeitet wurde. Sie wird alles tun, um die Bedingungen für eine endgültige Realisierung zu erfüllen.

Weitere Informationen: