Abends bei FAIR geben wir Ihnen einen allgemeinverständlichen Einblick in die Forschung und Entwicklung an GSI und FAIR. Wissenschaftler*innen stellen ihre Projekte vor – von Astro-, Bio-, Kern- und Plasmaphysik über Materialforschung bis zu Beschleunigerphysik und Hightech-Entwicklungen.

Abends bei FAIR online

Wir laden Sie zu virtuellen Vorträgen ein. In Kooperation mit dem Physikalischen Verein streamen wir live auf youtube.

www.physikalischer-verein.de

Freuen Sie sich auf Einblicke in die Forschung an FAIR. Den jeweiligen Link zum Vortrag finden Sie rechtzeitig vor den Terminen unten. Nutzen Sie den youtube-Chat, um beim Live-Event mit uns zu kommunizieren, und stellen Sie Ihre Fragen an die Referentin oder den Referenten.

Mittwoch, 26. Mai 2021, 19:30 Uhr
Dr. Jens Stadlmann

"Das Heer der Ringe"
Bei GSI in Darmstadt entsteht gerade in internationaler Zusammenarbeit die FAIR-Beschleunigeranlage, eines der größten Bauprojekte für die Forschung weltweit. Die vorhandenen Anlagen des Forschungszentrums werden als Vorbeschleuniger für FAIR dienen. Wie funktioniert ein Schwerionenbeschleuniger? Wieso braucht man bei GSI und FAIR so viele Ringe und welche Funktionen haben sie? Wieso ist die Anordnung und Form der FAIR-Anlagen genau so, wie sie gerade aufgebaut wird?

Link zum Livestream

 

Mittwoch, 9. Juni 2021, 19:30 Uhr
Prof. Michael Block, GSI/FAIR, Darmstadt
"Superschwere Elemente unter die Lupe genommen"

Wie viele chemische Elemente gibt es? Diese Frage ist nach wie vor offen. Aktuell kennen wir 118 Elemente, von denen die schwersten in der Natur nicht vorkommen. Man kann diese „superschweren“ Elemente mit Hilfe von Beschleunigern herstellen, wie sie an der GSI in Darmstadt existieren. Allerdings kann man nur geringe Mengen von wenigen Atomen produzieren und die hergestellten Atomkerne zerfallen nach kurzer Zeit wieder, was ihre Untersuchung weiter erschwert. Dennoch können wir heutzutage viele Eigenschaften dieser Elemente experimentell bestimmen. Dieser Vortrag beschäftigt sich mit der Herstellung superschwerer Elemente und zeigt exemplarische Messungen, aus denen man z.B. etwas über die Form und Größe der Atomkerne lernen kann.

Link zum Livestream

 

Mittwoch, 23. Juni 2021, 19:30 Uhr
Prof. Christina Trautmann
"Mit Lichtgeschwindigkeit in die Welt der Nanostrukturen"

Ionenstrahlen wie sie an den Beschleunigeranlagen der GSI verfügbar sind, bieten einzigartige Möglichkeiten zur Veränderung und Strukturierung von Materialien. Im Bereich Materialforschung werden hochenergetische Ionen als Werkzeug eingesetzt, um kleinste Nanostrukturen herzustellen und ihre einzigartigen Eigenschaften zu erforschen. Wir zeigen Anwendungsbeispiele von bioinspirierten Nanoporen und Nanodrahtstrukturen als Sensoren. Außerdem stellen wir Bestrahlungsexperimente vor, in denen wir physikalische und chemische Effekte untersuchen, die durch kosmische Strahlung im Weltall verursacht werden.

Link zum Livestream

Rückblick online-Vorträge 2021

27. Januar 2021, 19:30 Uhr
Dr. Yvonne Leifels
"FAIR - Materie unter extremen Bedingungen"

Zur Zeit entsteht in Darmstadt das internationale Beschleunigerzentrum FAIR. An der Anlage kann Materie unter extremen Bedingungen untersucht werden: So können die extrem hohen Temperaturen, Drücke und Dichten in großen Planeten, Sternen und Sternexplosionen nachgestellt werden. Die Experimente liefern einen Blick ins Innere: Wie verhält sich Materie im Zentrum eines Neutronensterns?

10. Februar 2021, 19:30 Uhr
Dr. Michael Deveaux
"Wie findet man ein Teilchen?"

Teilchenbeschleuniger dienen dazu, neue und wissenschaftlich interessante Teilchen zu produzieren. Dazu beschleunigt man zum Beispiel Protonen, lässt sie auf andere Protonen stoßen, aus der Stoßenergie entstehen neue Teilchen und dann...
Ja, was dann? Klar, da gibt es diese riesigen Detektoren. Aber wie funktionieren die eigentlich und was muss man beachten, wenn man einen bauen will? Ein Bericht aus dem Maschinenraum der Kern- und Teilchenphysik.

Link zum Livestream des Vortrags

24. Februar 2021, 19:30 Uhr
Dr. Frank Herfurth
"Ionen in der Falle"

Sehr genaue Messungen erfordern besondere Vorbereitung. Wir beschäftigen uns mit hochgenauen Messungen an exotischen Ionen. Das sind entweder Ionen mit nur noch ganz wenig Elektronen oder aber Ionen kurzlebiger Isotope. Um die notwendige Beobachtungszeit und damit Genauigkeit zu erreichen, werden diese Ionen gespeichert - in Ionenfallen oder Speicherringen. Der Vortrag beschäftigt sich mit dem Warum und dem Wie.

Link zum Livestream des Vortrags

Rückblick 2020

Zum Auftakt am 10. Februar 2020 gab es ein besonderes Highlight:
Paolo Giubellino (Wissenschaftlicher Geschäftsführer von GSI/FAIR) nahm uns mit in die Welt von FAIR. Unter dem Titel "The Universe in the Lab" reiste er mit den Gästen vom Urknall bis zur Erde und erklärte, wie die Experimente an FAIR unser Wissen über das Universum erweitern werden.

Kontakt

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH
Kathrin Göbel
Daniel Severin
Planckstraße 1
64291 Darmstadt
Telefon: 06159-71-2715
E-Mail: abendsbeifair(at)gsi.de


Loading...