50 Jahre GSI

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/01_50_Years_GSI_RGB.png

FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM

Pressemitteilungen

Abonnieren Sie Web-News und Pressemitteilungen über unseren RSS-Feed.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/RSSFeed-icon_03.jpg
RSS-Feed

Suche in Pressemitteilungen

Foto: G. Otto / GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Heute am 20. November 2012 veranstalten die 25 Schülerlabore der Helmholtz-Gemeinschaft den ersten Helmholtz-Tag, ein neues Veranstaltungsformat, das Hermann von Helmholtz gewidmet ist. Der Namenspatron der Helmholtz-Gemeinschaft war einer der bedeutendsten Naturwissenschaftler des 19. Jahrhunderts. Seine teilweise bahnbrechenden Erkenntnisse werden jedoch häufig nicht mit ihm in Verbindung gebracht. Schülerinnen und Schüler erhalten heute einen Einblick in seine Forschungsarbeiten und dürfen im...



Foto: Frankfurt Institute for Advanced Studies
Der saudi-arabische Supercomputer "SANAM" hat im weltweiten Vergleich der energiesparendsten Supercomputer den zweiten Platz belegt. Auf der am Mittwoch veröffentlichten Rangliste "Green500", die zwei Mal jährlich die Energieeffizienz der schnellsten Computer weltweit vergleicht, erreichte das Gemeinschaftsprojekt des führenden saudi-arabischen Forschungszentrums "King Abdulaziz City for Science and Technology" (KACST) in Riad und des Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS) ) an der...



Im Jahr 2012 feiern Deutschland und China das 40-jährige Jubiläum der Aufnahme von diplomatischen Beziehungen. Bereits seit Ende der 1970er Jahre gibt es viele erfolgreiche Kooperationen auch in der Forschung, beispielsweise zwischen der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (CAS) und den Zentren der Helmholtz-Gemeinschaft. Die GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH unterhält bereits seit 1976 wissenschaftlichen Austausch mit dem CAS-Mitglied Institute of Modern Physics (IMP) in...



Foto: G. Otto, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Aus der Hand von Stadträtin Brigitte Lindscheid erhielt die FAIR GmbH am 29. Oktober 2012 die Baugenehmigung zur Errichtung der neuen Großforschungsanlage FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research). Damit ist der Weg frei für die bauliche Umsetzung des in absehbarer Zukunft größten Bauvorhabens am Wissenschaftsstandort Darmstadt. Die Anlage entsteht im Norden der Stadt auf einem rund 20 Hektar großen ehemaligen Waldgrundstück und wird an die bestehende Forschungsanlage der GSI...



Foto: G. Otto, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Professor Horst Stöcker verlängert seine Amtszeit als wissenschaftlicher Geschäftsführer der GSI um weitere fünf Jahre. Damit entspricht er der Bitte des Aufsichtsrats, seine erfolgreiche Arbeit fortzusetzen.



G. Otto / GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Seit sechs Wochen ist der Rover „Curiosity“ unterwegs auf dem Mars. Bereits in 20 Jahren plant die NASA auch Menschen auf den Mars zu schicken. Für einen solchen Langzeitflug und den Aufenthalt auf Mond und Mars müssen sich Astronauten vor der kosmischen Strahlung schützen, denn sie ist krebserregend. Im Auftrag der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA untersucht die GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, ob sich Mond- und Marsgestein eignet, um daraus Schutzschilder für...



Mathematikum Gießen/Fotograf: Rolf K. Wegst
Die Vortragsreihe „Wissenschaft für Alle“ an der GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH startet nach der Sommerpause mit ihrem Vortragsprogramm. Den Auftakt für das zweite Halbjahr 2012 bildet der Vortrag „Mathematische Experimente“ von Albrecht Beutelspacher am Mittwoch, den 22. August 2012 um 14 Uhr.



Foto: G. Otto / GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Ein internationales Team von Wissenschaftlern hat zum ersten Mal die Stärke von Schaleneffekten in Atomkernen sehr schwerer Elemente direkt gemessen. Die Ergebnisse liefern Informationen über die Kernstruktur superschwerer Elemente und dienen dazu, die Vorhersagen über die „Insel der Stabilität“ zu verbessern. So nennen Wissenschaftler eine Gruppe von Atomkernen superschwerer Elemente, die nicht in kurzer Zeit zerfallen, sondern außerordentlich stabil und damit langlebig sind. Wo sich diese...



Foto: A. Zschau, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Die beiden GSI-Forscher Gottfried Münzenberg und Hans Geissel haben die meisten Atomkerne entdeckt. Mit insgesamt 218 Atomkernen hält Münzenberg, Professor an der Universität Mainz, den Weltrekord. Auf Platz zwei steht Geissel, Professor an der Universität Gießen, mit 210 Atomkernen. Dies hat Forscher Michael Thoennessen von der Michigan State University in den USA zusammengezählt. Er beschäftigt sich mit der Entdeckungsgeschichte von Atomkernen und veröffentlichte die Zahlen in der...