50 Jahre GSI

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/01_50_Years_GSI_RGB.png

FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM

News-Archiv

Abonnieren Sie Web-News und Pressemitteilungen über unseren RSS-Feed.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/RSSFeed-icon_03.jpg
RSS-Feed

Suche im News-Archiv

Foto: G. Otto, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Der Ursprung der chemischen Elemente im Universum ist eines der ungelösten Rätsel in den Naturwissenschaften. Eine Kollaboration von zwei nuklearen Astrophysikern des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung und der Technischen Universität Darmstadt – Dirk Martin und Almudena Arcones – und zwei Kernphysikern der Michigan State University – Witold Nazarewicz und Erik Olsen – fand heraus, dass die Eigenschaften der Kernwechselwirkung Einfluss darauf haben, wie die schwersten Elemente in...



Fußballvortrag
Die öffentliche Vortragsreihe „Wissenschaft für Alle“ von GSI und FAIR in Darmstadt startet mit ihrem neuen Vortragsprogramm. Den Auftakt macht Oliver Jennrich von der European Space Agency (ESA) mit seinem Vortrag „LISA Pathfinder und der Weg zur Gravitationswellenastronomie“ am Mittwoch, dem 23. März 2016. Ein besonderes Highlight wird der von Professor Metin Tolan gehaltene Vortrag „So werden wir Europameister! Die Physik des Fußballspiels“ am 15. Juni 2016, passend zur Fußball-EM, sein.



Foto: G. Otto, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Im März fand die Verleihung des FAIR-GENCO-Preises für Nachwuchswissenschaftler statt. Der sogenannte Young Scientist Award wird von der GSI Exotic Nuclei Community (GENCO) vergeben und ist mit 1.000 Euro dotiert. In diesem Jahr ging der Preis an Dr. José Luis Rodríguez Sánchez von der Universität Santiago de Compostela in Spanien. Die Verleihung durch GENCO-Präsident Professor Christoph Scheidenberger und Vizepräsident Professor Nasser Kalantar-Nayestanaki fand auf der GENCO-Versammlung im...



Foto: G. Otto, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Auf einem Luftkissen wurde vor Kurzem der 60 Tonnen schwere, supraleitende GLAD-Magnet in einen Experimentierraum, das sogenannte Cave R3B, geschoben. Dort wird GLAD weiteren, ausführlichen Tests unterzogen, um seine Spezifikationen genau zu verifizieren.



Foto: G. Otto, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Für das Herzstück der zukünftigen FAIR-Anlage in Darmstadt, den 1100 Meter langen Ringbeschleuniger, hat die Lieferung von Komponenten begonnen. Weltweit werden die Komponenten neu entwickelt und gebaut. Als erste Komponente wurde nun ein sogenannter Bunch-Kompressor geliefert. Aurion Anlagentechnik GmbH in Seligenstadt hat ihn gefertigt, basierend auf Vorentwicklungen von GSI. Er wird zunächst umfangreichen Abnahmetests bei GSI unterzogen. Anschließend kann die Serienfertigung der weiteren acht...



Foto: G. Otto, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Am Mittwoch, dem 24. Februar 2016, besuchte der Hessische Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Tarek Al-Wazir, im Rahmen seiner Rundreise "Tour Digitalisierung in Hessen 2016" das Höchstleistungs-Rechenzentrum Green IT Cube bei FAIR und GSI. Er wurde begleitet von Karin Wolff, die Mitglied des hessischen Landtags aus dem Wahlkreis Darmstadt Stadt II ist. An die Begrüßung durch Jörg Blaurock, den Technischen Geschäftsführer von FAIR und GSI, und Professor Volker...



Foto: G. Otto, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Am Dienstag, dem 23. Februar 2016, fand die 6. International Masterclass bei FAIR und GSI statt. 20 Oberstufenschülerinnen und -schüler waren eingeladen für einen Tag in die Rolle des Wissenschaftlers zu schlüpfen und Daten des ALICE-Experiments aus dem Beschleuniger LHC am CERN in Genf zu analysieren. GSI hat von Anfang an eine führende Rolle beim Bau und beim wissenschaftlichen Programm von ALICE gespielt.



Foto: privat
Am Freitag, dem 19. Februar 2016, wurde GSI-Wissenschaftler Professor Horst Stöcker mit der Ehrendoktorwürde des Joint Institute for Nuclear Research (JINR) in Dubna, Russland, ausgezeichnet. Er erhielt die Auszeichnung für „herausragende Beiträge zum Fortschritt der Wissenschaften und für die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses“. Die Verleihung durch den Direktor des JINR, Professor Victor Matveev, fand im Rahmen des Treffens des Scientific Council des JINR statt, dessen Mitglied...