FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied der

fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/HG_LOGO_S_RGB_150px.JPG

GSI-Gesellschafter

BMBF HMWK MWWK TMWWDG
GSI  >  Presse  >  News-Archiv

News-Archiv

RSS-Feed

Abonnieren Sie Web-News und Pressemitteilungen über unseren RSS-Feed.

fileadmin/_migrated/pics/RSSFeed-icon_03.jpg
RSS-Feed

Suche im News-Archiv

Foto: Gabi Otto/GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Beim Aufbau des Ionenspeicherrings CRYRING gibt es große Fortschritte. Im Laufe des Jahres wurden alle Abschnitte installiert und ausgerichtet, alle Magnete sind an ihrem Platz und verkabelt. Kürzlich ist ein Ionenstrahl das erste Mal komplett umgelaufen („First Turn“). Der CRYRING ist ein äußerst erfolgreicher Ionenspeicherring, der viele Jahre in Stockholm zentrale Forschungsbeiträge in der Atom- und Molekularphysik ermöglicht hat. Er wurde als schwedischer Sachbeitrag zu FAIR im Jahr 2013...



Grafik: ion42
Der Weg von der wissenschaftlichen Idee für das künftige Beschleunigerzentrum FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research in Europe) über die Bauvorbereitungen bis zur Realisierung einer der modernsten Forschungseinrichtungen weltweit nimmt immer konkretere Formen an. Die internationalen Gesellschafter von FAIR sowie der Aufsichtsrat des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung haben sich bei ihren jüngsten Sitzungen in Darmstadt auf wichtige Eckdaten für den weiteren Ablauf geeinigt. ...



Foto: Gaby Otto / GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung Gmbh
Zum 19. Mal hatten am Samstag, dem 3. Dezember 2016, gut 260 Oberstufenschüler aus ganz Hessen die Gelegenheit, einen Einblick in die aktuelle physikalische Forschung bei FAIR und GSI zu erhalten. In Rundgängen durch die Forschungsanlagen erkundeten die Schüler die Teilchenbeschleuniger und Experimente.



Foto: G. Otto/GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Das Herzstück der künftigen Beschleunigeranlage FAIR, der 1,1 Kilometer lange Ringbeschleuniger SIS100, glänzt vor allem durch eines: hochenergetische intensive Ionenstrahlen. Um diese im SIS100 beschleunigten Strahlen für Experimente nutzen zu können, müssen sie aus dem Ringbeschleuniger ausgelenkt, in Fachjargon: extrahiert werden. Nun ist der erste einer Reihe von sechspoligen Magneten in Darmstadt angekommen, die für die Realisierung der langsamen Extraktion aus dem SIS100 von zentraler...



Foto: C. Pomplun, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Hessens Kultusminister Professor Dr. Alexander Lorz hat am Montag im Rahmen der „Wochen der Wissenschaft und Forschung“ der Hessischen Landesregierung das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung und das künftige Beschleunigerzentrum FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research in Europe) in Darmstadt besucht. Er informierte sich dabei über die aktuelle Forschung an den bestehenden GSI-Anlagen sowie den Planungsstand des FAIR-Projekts und die dort vorgesehenen einzigartigen...



Foto: G. Otto/GSI Helmholtzzentrum
Drei junge Wissenschaftlerinnen sind in diesem Jahr mit dem Christoph-Schmelzer-Preis ausgezeichnet worden. Bianca Berndt von der Ludwig-Maximilians-Universität München, Dr. Marta Rovituso vom Forschungsinstitut TIFPA (Trento/Italien) sowie Dr. Maria Saager vom Deutschen Krebsforschungszentrum DKFZ in Heidelberg haben die Auszeichnung am 24. November am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung entgegengenommen. Mit der Preisverleihung prämiert der Verein zur Förderung der Tumortherapie mit...



Foto: IMP, Lanzhou
Die Chinesische Akademie der Wissenschaften (CAS) hat drei FAIR- und GSI-Forscher mit Gastprofessuren innerhalb der „CAS President‘s International Fellowship Initiative (PIFI)“ geehrt. Die Empfänger waren Professor Thomas Stöhlker, GSI-Forschungsdirektor, Privatdozent Yuri Litvinov, Leiter der GSI-Forschungsabteilung „SPARC Detektoren“ sowie Professorin Christina Trautmann, Leiterin der GSI-Forschungsabteilung „Materialforschung“.



Foto: Benedikt Rudek
Ein Forscherteam vom Helmholtz-Institut Jena, einer Außenstelle des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung, und dem DESY hat den Weg geebnet, mit neuartigen Lasersystemen den dynamischen Prozess beim Aufbrechen von chemischen Bindungen verfolgen zu können. Für ihre Experimente kombinierten die Forscher hochperformante Lichterzeugungs- und Detektorkomponenten aus den beiden Helmholtz-Institutionen. Diese Anordnung bildet die Grundlage für Beobachtungen rasanter Prozesse mit einer...



Kalender 2017
Unser Kalender für das Jahr 2017 ist ab sofort erhältlich. Wenn Sie den DIN-A2-großen Kalender von FAIR und GSI bestellen möchten, wenden Sie sich bitte direkt per E-Mail an Kalender@gsi.de und wir senden Ihnen den Kalender umgehend per Post zu. Vergessen Sie dabei nicht, Ihren Namen, Ihre Adresse und die Anzahl der Kalender anzugeben. GSI- und FAIR-Mitarbeiter können sich ein Exemplar im Foyer, Hauptlager oder Eingangsbereich KBW abholen.