50 Jahre GSI

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/01_50_Years_GSI_RGB.png

FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM

FAIR-News

Die FAIR-News werden freundlicherweise von GSI bereitgestellt.

Foto:  J. Hosan/GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH
Sie gehören zu den heißesten Momenten im kosmischen Geschehen: die Kollisionen von Neutronensternen im Universum, bei denen chemische Elemente gebildet werden. Durch Teilchenkollisionen im Beschleuniger können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ähnliche Bedingungen am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung und dem künftigen Beschleunigerzentrum FAIR herstellen. Nun ist es einer internationalen Forschergruppe am HADES-Experiment erstmals gelungen, die dabei entstehende thermische,...



Foto: I. Peter / GSI
Die Fortschritte des FAIR-Projekts und die aktuellen wissenschaftlichen Aktivitäten auf dem Campus waren zentrale Themen beim Besuch des Bundestagsabgeordneten Dr. Stefan Kaufmann. Der CDU-Politiker aus Stuttgart ist unter anderem Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgeabschätzung des Bundestags sowie stellvertretendes Mitglied im Haushaltsausschuss. Empfangen wurde er von Ursula Weyrich, der Administrativen Geschäftsführerin von GSI und FAIR, sowie vom stellvertretenden...



Foto: NAFASSY
Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung und der italienischen nationalen Kernphysikinstitution (Istituto Nazionale di Fisica Nucleare, INFN) in Entwicklung und Bau supraleitender Magnete besteht seit vielen Jahren. Darauf aufbauend, wurde nun der Grundstein für eine weitere Kollaboration in diesem Bereich gelegt. Das INFN wird eine Serie von komplexen Magnetsystemen, sogenannte Quadrupolmodule, für den großen FAIR-Ringbeschleuniger SIS100...



Foto: G. Otto, GSI
Angela Dorn, die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, hat vor Kurzem GSI und FAIR besucht. Sie wurde von Ursula Weyrich, der Administrativen Geschäftsführerin von FAIR und GSI, sowie von Forschungsdirektor Professor Karlheinz Langanke und FAIR-Baustellenleiter Harald Hagelskamp in Empfang genommen. Begleitet wurde Ministerin Dorn von Dr. Ulrike Mattig, der für GSI/FAIR zuständigen Leiterin des Referats III 5 für außeruniversitäre Forschungseinrichtungen des Ministeriums.



Foto: G. Otto/GSI
37 Studentinnen und Studenten aus 19 Ländern nehmen dieses Jahr am Summer Student Program von GSI und FAIR teil. Sie verbringen acht Wochen auf dem Campus, lernen dabei die Experimente und Forschungsbereiche von GSI und FAIR kennen und erleben den Arbeitsalltag an einem internationalen Beschleunigerlabor.



Foto: I. Peter / GSI
Im Mittelpunkt des Besuchs des FDP-Bundestagsabgeordneten Bernd Reuther bei GSI und FAIR standen die Fortschritte des FAIR-Bauprojekts und die aktuellen wissenschaftlichen Aktivitäten auf dem Campus. Empfangen wurde der Politiker von Ursula Weyrich, der Administrativen Geschäftsführerin von GSI und FAIR, sowie von Harald Hagelskamp, dem Leiter der Baustelle FAIR, und Dr. Ingo Peter, Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.



Foto: G. Otto, GSI
Vor Kurzem besuchte Michael Boddenberg die Anlagen von FAIR und GSI. Boddenberg ist Mitglied des hessischen Landtags und dort Vorsitzender der CDU-Fraktion. Er wurde begleitet von Dr. Tobias Kleiter, dem Leiter des Büros des Fraktionsvorsitzenden. Die Gäste wurden von der gemeinsamen Geschäftsführung von FAIR und GSI in Empfang genommen.



Foto: I. Peter, GSI
Die Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Ayse Asar, war vor Kurzem zu Besuch bei FAIR und GSI. Sie informierte sich über die aktuellen Forschungen und die Fortschritte des FAIR-Projekts, eines der größten Forschungsvorhaben für die Spitzenforschung weltweit. Sie wurde vom Wissenschaftlichen Geschäftsführer Professor Paolo Giubellino, der Administrativen Geschäftsführerin Ursula Weyrich und dem Technischen Geschäftsführer Jörg Blaurock empfangen.



Foto: G. Otto/GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH
Bei GSI und FAIR fand das erste Treffen der „International Biophysics Collaboration“ statt. Mehr als 200 Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler und Studierende aus aller Welt nahmen an der dreitägigen Konferenz teil. Die Kollaboration dient dazu die Möglichkeiten auszuschöpfen, die FAIR und andere neue Beschleunigeranlagen, in der biomedizinischen Anwendung von Ionenstrahlen bieten. Unter den hochkarätigen Speakern war auch Astronaut Reinhold Ewald.