/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/01_50_Years_GSI.svg

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/FAIR_Logo.svg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/2017_H_Logo_RGB_untereinander_DE.svg

Gefördert von

Außenstellen

Studium und Praktikum

Jährlich kommen etwa 1.200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Welt zu GSI, um an der Beschleunigeranlage zu experimentieren. Ein Großteil davon sind Studenten und Doktoranden. Für sie bietet GSI eigene Programme an.

GET_INvolved-Programm

Mit dem GET_INvolved-Programm erhalten Studierende und Nachwuchswissenschaftler die Möglichkeit, über Praktika und Forschungsaufenthalte am internationalen Teilchenbeschleunigerprojekt FAIR mitzuarbeiten und dabei ihre wissenschaftliche und technische Ausbildung weiterzuverfolgen.

Das Programm hat drei Hauptziele:

  • durch kombinierte Ausbildungs- und Mobilitätsangebote Studierenden und Nachwuchswissenschaftlern die Gelegenheit zu bieten, Teil des internationalen FAIR-Projekts zu werden und ihre wissenschaftliche Laufbahn zu unterstützen.
     
  • Synergien zu erzeugen zwischen Universitäten und technischen Instituten der FAIR-Partnerländer, die im FAIR-Projekt zusammenarbeiten, und damit einen Beitrag zu Forschung und Entwicklung des FAIR-Projekts zu leisten.
     
  • Kapazitäten zu schaffen für Forschungsgruppen und Partnerinstitute, die in den FAIR-Kollaborationen zusammenzuarbeiten.

Weitere Informationen sind verfügbar auf der FAIR-Website unter GET_INvolved (englisch).

Fragen zum GET_INvolved-Programm können auch direkt gerichtet werden an international(at)fair-center.eu und international(at)gsi.de.

Internationales Sommerstudentenprogramm

Das Internationale Sommerstudentenprogramm richtet sich an Studenten der Physik und benachbarter Disziplinen, die kurz vor ihrem Studienabschluss stehen. Die Studenten verbringen acht Wochen bei GSI und führen eigene wissenschaftliche Arbeiten durch. Auf diese Weise können sie hautnah am Forschungsalltag teilnehmen und erhalten eine gute Orientierungshilfe auf ihrer Suche nach einem Fachgebiet und möglichen Studien- oder Diplomarbeiten.

ESA-FAIR-Sommerschule

Seit vielen Jahren führt die ESA  Weltraumforschung am GSI-Beschleuniger in Darmstadt durch, dem einzigen in Europa, der in der Lage ist, kosmische Strahlung zu simulieren. GSI baut nun FAIR, eine neue Anlage mit noch höherer Energie für die Simulation kosmischer Strahlung. Im Rahmen des kürzlich unterzeichneten Kooperationsabkommens zwischen der ESA und GSI-FAIR wurde die ESA-FAIR-Sommerschule eingerichtet, um Studenten in der grundlegenden Schwerionenbiophysik für terrestrische und Weltraumanwendungen auszubilden.

Graduiertenschule HGS-HIRe für Doktoranden

Die Graduiertenschule HGS-HIRe (Helmholtz Graduate School for Hadron and Ion Research) ist Anlauf- und Koordinationsstelle für rund 300 Doktoranden. Sie garantiert den Doktoranden eine exzellente wissenschaftliche Ausbildung an den weltweit einmaligen Forschungsanlagen von GSI und FAIR. In der Schule werden die Kompetenzen der beteiligten Universitäten in der Doktorandenausbildung zusammengeführt. Zusätzlich werden berufsvorbereitende Angebote geschaffen, die über die wissenschaftliche Ausbildung hinausgehen.

Praktikum

Studenten, deren Prüfungsordnung ein Pflichtpraktikum vorschreibt, können dies prinzipiell bei GSI absolvieren. In folgenden Bereichen sind Praktika möglich: Mechanik, Elektronik, Technisches Zeichnen, Verwaltung, Technik, IT, Forschung. Nähere Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.