Stellenangebote

Ingenieur*in (d/m/w)

 

Das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt betreibt eine der führenden Teilchenbeschleunigeranlagen für die Wissenschaft. In den nächsten Jahren wird in internationaler Zusammenarbeit die neue Anlage FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research) gebaut, eines der größten Forschungsvorhaben weltweit. GSI und FAIR bieten die Gelegenheit, in diesem internationalen Umfeld mit einem Team von Mitarbeiter*innen zusammenzuarbeiten, das sich täglich dafür einsetzt, Wissenschaft auf Weltniveau zu betreiben.

 

Wir suchen für die Abteilung „Accelerator Control Systems“ (ACO), die mit derzeit etwa 65 Hard- und Software-Entwicklern*innen sowie nationalen und internationalen Partnern für das Steuerungssystem der bestehenden und künftigen Beschleunigeranlagen zuständig ist,zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

 

Ingenieur*in (d/m/w)

Kennziffer:  21.144-6210

 

der Ausrichtung Sicherheitstechnik, Mechatronik, Elektro- oder Automatisierungs­technik bzw. vergleich­barer Qualifikation.

 

Das Kontrollsystem der GSI/FAIR-Anlagen hat unter anderem die Aufgabe, die Systeme der vakuum- und kryo-technischen Infrastruktur der Beschleuniger zu steuern und zu überwachen sowie Maschinen- und Personenschutzfunktionen bereitzustellen.

 

Schwerpunktaufgabe dieser Stelle ist der Hardware-Aufbau und die Software-Entwicklung der Steuerung des Personenschutzsystems für die Beschleunigeranlagen nach Vorgaben durch den übergeordnet organisierten Risikobeurteilungsprozess und unter Einhaltung der Strahlenschutzverordnung.

 

Ihre Aufgaben:

 

  • Unterstützung bei der Durchführung und Vorbereitung der Ausschreibung des technischen Designs für die Hardware des Systemaufbaus
  • Programmierung der Safety- und Standard-Programme inkl. der Visualisierung des Personenschutzsystems und der Schnittstellen zu der Personaldatenbank und verschiedenen Geräten wie QR-Code Scanner, Dosimeter Reader, Handvenen Scanner etc.
  • Betreuung der Montage der Komponenten des Personenschutzsystems durch Lieferanten bzw. Fremdfirmen und die Durchführung der Inbetriebnahme zusammen mit Technikern*innen
  • Erstellung von technischen Spezifikationen und Dokumentationen
  • Unterstützung des Service- und Instandhaltungspersonals im Betrieb.

 

Ihr Profil:

 

  • Abgeschlossenes Studium (MSc / Diplom) der Ausrichtung Sicherheitstechnik, Mechatronik, Elektro- oder Automatisierungstechnik bzw. vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrungen bei der Durchführung von Projekten für steuerungstechnische Anlagen
  • Fundierte Kenntnisse in der Steuerungs- und Automatisierungstechnik
  • Mindestens gute Kenntnis einschlägiger Normen, Verordnungen und Gesetze zum Themenkreis Maschinenrichtlinie, Personenschutz und den Prozessen zur Risikobeurteilung, speziell der Normen DIN EN 61508 und DIN EN ISO 13849, bevorzugt ist der Nachweis als „Functional Safety Engineer“
  • Erfahrungen bei der Konzipierung fehlersicherer SPS-Steuerungen
  • Gute Kenntnisse der Programmierwerkzeuge TIA Portal und STEP 7 Safety besonders der Programmiersprachen SFC, ST, FBD aus der DIN EN 61131-3:2014-06/IEC 61131-3:2003, zusätzlich wären Python, C und C++ von Vorteil
  • Erfahrungen mit LINUX und Oracle Datenbanken sind hilfreich
  • Gute naturwissenschaftliche und physikalische Grundkenntnisse
  • Gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift.

 

Die vielen Verknüpfungspunkte mit anderen Fachgruppen erfordern sehr gute Team- und Kommunikationsfähigkeiten, sowie Freude an strukturiertem und detail­genauem Arbeiten.

 

Wir bieten einen vielseitigen und interessanten Arbeitsplatz in einem dynamischen und gut ausgestatteten Forschungsumfeld. Im Rahmen des FAIR-Projekts sind in den kommenden Jahren große Teile des Kontrollsystems neu zu entwickeln und in Betrieb zu nehmen. Mit der Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und weiterzuentwickeln werden Sie den Systementwurf maßgeblich mitgestalten.

 

Die Stelle ist zunächst auf 5 Jahre befristet mit der Möglichkeit der Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Das Gehalt richtet sich nach dem Tarifvertrag TVöD (Bund).

 

GSI fördert die berufliche Entwicklung von Frauen und begrüßt es, wenn sich Frauen durch die Ausschreibung besonders angesprochen fühlen.

 

Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

 

Weitere Informationen über GSI und FAIR erhalten Sie unter www.gsi.de sowie www.fair-center.eu.

 

Wenn Sie das beschriebene Aufgabenfeld als persönliche Herausforderung ansehen und Interesse haben, in einem außergewöhnlichen internationalen, stark technisch geprägten Umfeld zu arbeiten, senden Sie bitte – bevorzugt elektronisch –  Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen inklusive Ihrer Gehaltsvorstellungen mit Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins unter Angabe der Kennziffer 21.144-6210 bis spätestens bis zum 17.12.2021 an:

 

bewerbung(at)gsi.de

 

 

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH

ABTEILUNG PERSONAL

PLANCKSTRASSE 1

64291 DARMSTADT

 

Datenschutzerklärung

Sie finden die Datenschutzhinweise zu Bewerbungsverfahren hier: www.gsi.de/datenschutzhinweise

Jetzt bewerben!



Loading...