FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM

Stellenangebote

Ingenieur/in (Maschinenbau) oder Physiker/in für die Auslegung der Targetstation des Antiprotonen-Produktionstargets

Das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt betreibt eine der führenden Teilchenbeschleunigeranlagen für die Wissenschaft. In den nächsten Jahren wird in internationaler Zusammenarbeit die neue Anlage FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research) gebaut, eines der größten Forschungsvorhaben weltweit. GSI und FAIR bieten die Gelegenheit, in diesem internationalen Umfeld mit einem Team von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammenzuarbeiten, das sich täglich dafür einsetzt, Wissenschaft auf Weltniveau zu betreiben.

Wir suchen für die Abteilung P-Linac / P-Bar-Target zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Ingenieur/in (Maschinenbau) oder Physiker/in für die Auslegung der Targetstation des Antiprotonen-Produktionstargets
Kennz.:  6810-18.184

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Federführende Mitarbeit bei der Entwicklung der Targetstation und des Target-Handling-Systems für das Antiprotonentarget der FAIR-Beschleunigeranlage sowie später die Inbetriebnahme dieser Anlage
  • Verantwortung für die Entwicklung und Spezifizierung der Antiprotonen-Targetstation
  • Mitarbeit bei thermodynamischen Simulationen und Entwicklung eines geeigneten Kühlungskonzeptes
  • Weiterentwicklung und Spezifizierung der Targetwechsel-Komponenten
  • Zusammenarbeit mit den Behörden bei allen strahlenschutztechnischen Aspekten  
  • Mitarbeit bei den Anträgen auf Errichtungs- bzw. Betriebsgenehmigung
  • Enge Zusammenarbeit mit den Firmen, welche das System entwickeln und fertigen
  • Mitarbeit bei der Durchführung von Abnahmetests
  • Verantwortung für die Installation der Komponenten im Gebäude sowie für deren Inbetriebnahme
  • Termin- und Ressourcenplanung für das Arbeitspaket

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Maschinenbau, Physik oder vergleichbar
  • Mindestens Grundkenntnisse im Strahlenschutz
  • Idealerweise Erfahrung in den Bereichen Thermodynamik, Remote-Handling (SPS-Programmierung) sowie Erfahrung mit Simulationsprogrammen wie ANSYS oder FLUKA
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität
  • Verhandlungssichere Englisch- und Deutschkenntnisse
  • Gute Kenntnissen im Umgang mit MS Office (Excel, MS Word, MS Power Point, Outlook)
  • Selbständiges Arbeiten ist unbedingt erforderlich


Wir bieten eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer international angesehenen Forschungseinrichtung. Weitere Informationen über GSI und FAIR erhalten Sie unter www.gsi.de sowie www.fair-center.eu.

Die Stelle ist zunächst auf 5 Jahre befristet. Das Gehalt richtet sich nach dem Tarifvertrag TVöD (Bund).
 
GSI fördert die berufliche Entwicklung von Frauen und begrüßt es, wenn sich Frauen durch die Ausschreibung besonders angesprochen fühlen.

Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen inklusive Ihrer Gehaltsvorstellungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 28.12.2018 an:

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH
ABTEILUNG PERSONAL
PLANCKSTRASSE 1
64291 DARMSTADT   

oder per E-Mail an: bewerbung@gsi.de

Jetzt bewerben!