FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM

Stellenangebote

Informatiker/in oder Ingenieur/in als Leiter/in der Gruppe „Gerätenahe Software-Entwicklung“

Das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt betreibt eine der führenden Teilchenbeschleunigeranlagen für die Wissenschaft. In den nächsten Jahren wird in internationaler Zusammenarbeit die neue Anlage FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research) gebaut, eines der größten Forschungsvorhaben weltweit. GSI und FAIR bieten die Gelegenheit, in diesem internationalen Umfeld mit einem Team von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammenzuarbeiten, das sich täglich dafür einsetzt, Wissenschaft auf Weltniveau zu betreiben.

Für die Abteilung „Accelerator Control Systems“ (ACO), die mit derzeit etwa 60 Hard- und Software-Entwicklern sowie nationalen und internationalen Partnern für das Steuerungssystem der bestehenden und künftigen Beschleunigeranlagen zuständig ist, suchen wir

   eine/n Informatiker/in oder Ingenieur/in
   als Leiter/in der Gruppe „gerätenahe Software-Entwicklung“
   Kennz.: 6210-18.164

mit abgeschlossener Hochschulausbildung (Promotion, M.Sc. oder Diplom) in Informatik, Elektrotechnik oder mit vergleichbarer Qualifikation.


Das Kontrollsystem der GSI/FAIR Beschleunigeranlagen ist aufgebaut als hierarchisches verteiltes System aus Gerätekontrollrechnern zur Steuerung der Komponenten der Beschleuniger und Leitrechnern zur Prozessvisualisierung. Ein zentrales Timing-System übernimmt die hochpräzise Synchronisation der Steuerung.


Das Aufgabengebiet der Gruppe ist die Erstellung und Betreuung der Software der Gerätekontrollrechner, von denen im Endausbau etwa 1500 Rechner betrieben werden. Zur Software-Entwicklung wird das von CERN und GSI entwickelte FESA-Framework eingesetzt. Die Entwicklungsplattform ist Linux. Die Zielplattformen sind RT-Linux und LM32 Soft Core.

Ihre Aufgaben:

  • Sie leiten die Arbeitsgruppe von zurzeit 9 Mitarbeitern operativ und fachlich. Sie führen und motivieren die Mitarbeiter und organisieren den zielgerichteten Einsatz ihres Teams, um die Entwicklungsziele termin- und funktionsgerecht sowie in der geforderten Qualität umzusetzen.
  • Sie halten engen Kontakt mit den Beschleuniger-Experten und Geräteverantwortlichen und sind es gewohnt, Anforderungen an die Arbeitsgruppe vorausschauend zu ermitteln, zu analysieren und zu bewerten, Prioritäten zu setzen und Arbeiten mit allen Beteiligten abzustimmen. Die Entwicklungsprojekte der Gruppe definieren und leiten Sie in enger Abstimmung mit der Abteilungsleitung und den anderen Gruppenleitungen.
  • Sie präsentieren die Arbeit der Gruppe sicher und kompetent nach innen und außen. Sie pflegen den Austausch mit internationalen Fachleuten, nehmen an Workshops und Fachkonferenzen teil und pflegen bestehende Kollaborationen mit anderen Instituten.
  • Innerhalb Ihrer Gruppe erarbeiten Sie Lösungsansätze für komplexe Problemstellungen und übernehmen auch eigene Software-Entwicklungsaufgaben.

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über einen Hochschulabschluss (TU) im Bereich Informatik, Elektrotechnik oder eine vergleichbare Ausbildung. Eine hohe und aktuelle Fachkompetenz im Bereich OO Software-Design und -Entwicklung, verteilte Systeme und Realtime ist Voraussetzung für die Besetzung dieser Position.
  • Wir erwarten mehrere Jahre Berufserfahrung als Software-Entwickler/in im technischen Bereich (C/C++, Python, Java), möglichst als Leiter/in eines Teams von Software-Entwicklern.
  • Belastbare Erfahrungen im Software-Entwicklungs- und Projektmanagement sowie ein gutes
    physikalisch-technisches Grundverständnis runden Ihr Profil ab.
  • Wir erwarten von Ihnen die erforderlichen Fähigkeiten zur Leitung der Gruppe, u.a. Kommunikationsstärke,
    sicheres Auftreten, Überzeugungs- und Integrationsfähigkeit, eine ausgeprägte Kontaktfähigkeit, die Fähigkeit zur Personalführung, aber auch die Bereitschaft zu tatkräftiger Mithilfe bei der Realisierung von Projekten. Selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise, vorausschauendes Denken, gute analytische Fähigkeiten und Verantwortungsbewusstsein zeichnen Sie aus. Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift sind ebenfalls selbstverständlich.

Wir bieten Ihnen:

  • Einen vielseitigen und interessanten Arbeitsplatz in einem dynamischen und gut ausgestatteten Forschungsumfeld. Im Rahmen des FAIR-Projekts sind in den kommenden Jahren große Teile des Kontrollsystems neu zu entwickeln und in Betrieb zu nehmen. Mit der Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und weiterzuentwickeln werden Sie den Systementwurf maßgeblich mitgestalten.
  • Wir bieten eine unbefristete Anstellung, das Gehalt richtet sich nach dem bei GSI geltenden
    Tarifvertrag TVöD (Bund).

GSI fördert die berufliche Entwicklung von Frauen und begrüßt es, wenn sich Frauen durch die Ausschreibung besonders angesprochen fühlen.

Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Weitere Informationen über GSI und FAIR erhalten Sie unter www.gsi.de sowie www.fair-center.eu.


Wenn Sie das beschriebene Aufgabenfeld als persönliche Herausforderung ansehen und Interesse haben, in einem außergewöhnlichen internationalen, stark technisch geprägten Umfeld zu arbeiten, senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen inklusive Ihrer Gehaltsvorstellungen mit Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins unter Angabe der Kennziffer bis spätestens zum 14. Dezember 2018 an:

 

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH
ABTEILUNG PERSONAL
PLANCKSTRAßE 1
64291 DARMSTADT

oder per E-Mail an: bewerbung(at)gsi.de

 

Jetzt bewerben!