Industriemechaniker/in

"Ich muss sehr filigran arbeiten, denn wir verwenden außergewöhnliche und teure Materialien."

Ausbildung

Ausbildungszeit: 3 ½ Jahre

Ausbildungsort:

  • Betrieb (Mechanische Werkstatt oder Ionenquellen-Werkstatt)

    • Schleiferei (ca. 3 Wochen)

      • Theoretische und praktische Einweisung in Bohreranschleifen, Drehstähle, Körner, Meißel usw.

    • Konstruktionsbüro (ca. 6 Wochen)

      • Geometrische Grundkörper erstellen, technische. Zeichnungen am Zeichenbrett überarbeiten und neu zeichnen, Einführung in das CAD-Zeichnen

    • Schlosserei (ca. 4 Wochen)

      • Handfertigkeiten einschl. Wärmebehandlung div. Schweißarbeiten, Weich- und Hartlöten

    • Pneumatik/Hydraulik (ca. 3 Wochen)

  • Berufsschule

Ausbildungsinhalte:

  • Feilen
  • Sägen
  • Bohren
  • Blechbearbeitung
  • Handfertigkeiten
  • Werkzeugmaschinen
  • Herstellung von kleinen Apparaturen
  • Anfertigung von Maschinenteilen
  • Prüfen
  • Justieren
  • Montagearbeiten
  • Werkstückpassungen