/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/01_50_Years_GSI.svg

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/FAIR_Logo.svg
/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/_svg/2017_H_Logo_RGB_untereinander_DE.svg

Gefördert von

Außenstellen

Archiv | 2015 | KW:47 |Ausgabe: 47-2015 | 16.11. - 22.11.



 News

Workshop on High-Resolution Spectrometers and Separators at GSI

Physics experiments for the study of short-lived nuclei are being pursued worldwide with a variety of magnetic separators and spectrometers. On November 4th to 6th, an international workshop on experiments with high-resolution spectrometers and separators was held at GSI. The meeting was organized by an expert team composed by scientiests from Japan, USA, and Europe. In total, more than 50 participants from 26 laboratories and universities in 12 countries attended the workshop. The common interest was ion optics and instruments for a variety of experiments and applications, for instance with stable or radioactive beams, at low or high energies, for studies in direct or inverse kinematics, for the separation and identification of beams, for invariant mass measurements, or for range focusing and efficient stopping of energetic beams in gas-filled stopping cells. The workshop yielded important and new ideas for the Super-FRS Collaboration with respect to physics topics, which can be studied with the high-resolution Super-FRS spectrometer or at the energy-buncher spectrometer of its Low-Energy Branch.

HRS-Workshop bei GSI

Physikalische Experimente zur Erforschung der Eigenschaften von kurzlebigen Kernen werden weltweit mit verschiedenen magnetischen Separatoren und Spektrometern durchgeführt. Vom 4.-6. November fand bei GSI ein internationales Arbeitstreffen zu Experimenten mit hochauflösenden Magnet-Spektrometern und –Separatoren statt. Organisiert wurde das Treffen von einem Experten-Team aus Japan, USA und Europa. Insgesamt kamen über 50 Teilnehmer aus 26 Laboren in zwölf Ländern. Das gemeinsame Interesse der Wissenschaftlern galt der Ionenoptik und Instrumenten für verschiedenste Anwendungen und Experimente, z.B. mit stabilen oder radioaktiven Strahlen, bei niedrigen oder hohen Energien, für Untersuchungen in direkter oder inverser Kinematik, zur Separation und Identifikation von Strahlen, für invariante Massenmessungen oder zur Reichweitefokussierung für das effiziente Abstoppen von energiereichen Strahlen in Gaszellen. Der Workshop brachte auch für die Super-FRS Kollaboration wichtige Erkenntnisse und neue Ideen bzgl. physikalischer Fragestellungen, die am Super-FRS selbst bzw. an dessen Spektrometer am Niederenergiezweig (LEB) untersucht werden können.

Quelle: G. Otto, GSI

Hans Geissel, Martin Winkler, Christoph Scheidenberger


  • 17.11. 13:15 Uhr, AP-Seminare

AP-Seminare, 2015-11-17 13:15:00 Uhr

SB3 2.283, Atomic Physics Seminar Room

Sánchez, Rodolfo GSI Darmstadt


  • 17.11. 14:30 Uhr, Plasmaphysik Seminar

Plasmaphysik Seminar, 2015-11-17 14:30:00 Uhr

Seminarraum Theorie, GSI Darmstadt

Prof. Mulser, Peter TU Darmstadt


  • 17.11. 16:00 Uhr, GSI-FAIR Colloquium

GSI-FAIR Colloquium, 2015-11-17 16:00:00 Uhr

SB1 1.120, GSI Main Lecture Hall

Wambach, Jochen TU Darmstadt and GSI


  • 18.11. 13:15 Uhr, EMMI Nuclear and Quark Matter seminar

EMMI Nuclear and Quark Matter seminar, 2015-11-18 13:15:00 Uhr

Lecture Hall (KBW), GSI Darmstadt

Wambach, Jochen TU Darmstadt


  • 19.11. 14:30 Uhr, Beschleunigerpalaver

Beschleunigerpalaver, 2015-11-19 14:30:00 Uhr

Raum 1.124c, Besprechungszimmer Beschleuniger

Dr. Bousonville, Michael DESY Deutsches Elektronen-Synchrotron


  • 18.11. 16:00 Uhr, Physikalisches Kolloquium Goethe Universität Frankfurt

Großer Hörsaal, Raum 0.111, Max-von-Laue-Str. 1

Dr. Hebecker, Arthur Universität Heidelberg


  • 19.11. 17:00 Uhr, Physikalisches Kolloquium Uni Kassel

Hörsaal 100, Heinrich-Plett-Str. 40

Prof. Moszynski, Robert Uni Warschau, Polen


  • 20.11. 17:00 Uhr, Physikalisches Kolloquium Uni Heidelberg

KIP INF 227, Otto-Haxel-Hörsaal, Heidelberg

Prof. Klinger, Thomas MPI für Plasmaphysik, Greifswald


Redaktion

Kerstin Schiebel | Telefon: 2703 | E-Mail: K.Schiebel@gsi.de

Haben Sie Kommentare oder Vorschläge zu dieser Seite, wenden Sie sich an kurier@gsi.de

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH | Planckstr. 1 | 64291 Darmstadt | Telefon: +49-6159-71- 0