50 Jahre GSI

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/01_50_Years_GSI_RGB.png

FAIR

Bei GSI entsteht das neue Beschleunigerzentrum FAIR. Erfahren Sie mehr.

https://www.gsi.de/fileadmin/_migrated/pics/FAIR_Logo_rgb.png

GSI ist Mitglied bei

https://www.gsi.de/fileadmin/oeffentlichkeitsarbeit/logos/Helmholtz-Logo_web.png

Gefördert von

BMBFHMWKMWWKTMWWDG

Außenstellen

HI-JenaHIM
Archiv | 2018 | KW:44 |Ausgabe: 44-2018 | 29.10. - 04.11.



 News

HED@FAIR Annual Meeting Summary

3rd – 5th October 2018, Ciudad Real, Spain

The annual meeting of the plasma physics collaboration High Energy Density at FAIR (HED@FAIR) was held this year in Spain, hosted by the Institute for Energy Research (INEI) at the University of Castilla-La Mancha, from October 3rd to 5th. During these three days, about 50 researchers from Germany, Russia, Spain, China, United Kingdom, USA and Czech Republic, have made reports about their most recent scientific progress and discussed new results related with the design and performance of experiments to be carried out at the upcoming facility for antiproton and ion research (FAIR) facility.

The meeting was opened by an introductory talk by the collaboration spokesperson A. Golubev, who gave a general overview of the present status of the collaboration and of the progress of the FAIR civil work.

During the meeting a total of 29 speakers discussed their results on different aspects of the collaboration. The HED science at FAIR and at other facilities was presented by researchers from Germany, USA and China. Advances in the development of the proton microscope system PRIOR were discussed by researchers from Germany and Russia. German researchers discussed the technical infrastructure of FAIR and Russian and German scientists presented diagnostic developments for the HIHEX experiment, one of the proposed experimental campaigns within the HED@FAIR collaboration. In addition, researchers from UK, Czech Republic, USA, Russia and China informed the audience about the plasma physics research programs at respective facilities in their countries. Finally, researchers from Spain presented theoretical work to support some of the experiments planned in the collaboration.

Bericht über Jahrestreffen HED@FAIR


Quelle: Ramón Sobrino-Muñoz

3.-5. Oktober 2018 in Ciudad Real, Spanien

Das jährliche Treffen der Plasmaphysik-Kollaboration High Energy Density at FAIR (HED@FAIR) fand dieses Jahr in Spanien statt, ausgerichtet vom Institut für Energieforschung (INEI) an der Universität Castilla-La Mancha. Während des dreitägigen Treffens berichteten rund 50 Forscher aus Deutschland, Spanien, Russland, China, Großbritannien, USA und Tschechien über ihre jüngsten wissenschaftlichen Entwicklungen und diskutierten neue Ergebnisse im Zusammenhang mit Experimenten, die an der künftigen Forschungseinrichtung FAIR ausgeführt werden sollen.

Das Meeting wurde mit einem Einführungsvortrag des Kollaborationssprechers Alexander Golubev eröffnet, der einen Überblick über den gegenwärtigen Stand der Kollaboration gab und dem Fortschritt der Bauarbeiten an FAIR.

Während des Treffens diskutierten 29 Sprecher ihre Ergebnisse aus verschiedenen Bereichen der Kollaboration. Die Forschung Materie hoher Energiedichte an FAIR und anderen Einrichtungen wurde von Forschern aus Deutschland, USA und China präsentiert. Fortschritte in der Entwicklung des Protonenmikroskops PRIOR wurden von Wissenschaftlern aus Russland und Deutschland vorgestellt. Deutsche Forscher diskutierten die technische Infrastruktur bei FAIR und russische und deutsche Wissenschaftler präsentierten Diagnostikentwicklungen für das HIHEX-Experiment, eine der vorgeschlagenen Experimentkampagnen innerhalb der HED@FAIR Kollaboration. Außerdem informierten Forscher aus Großbritannien, Tschechien, USA, Russland und China die Zuhörer über die Plasmaphysik-Forschungsprogramme an den entsprechenden Einrichtungen ihrer Länder. Zum Abschluss präsentierten Forscher aus Spanien ihre theoretische Arbeit zu geplanten Experimenten der Kollaboration.

D. Lang, Plasmaphysik / PHELIX, Tel. 2292


Giersch-Excellence-Grant awarded to Sajjad Hussain Mirza

Mr. Sajjad Hussain Mirza from the Accelerator Beam Diagnostics Group (PRO-COM-BEA) was awarded the Giersch-Excellence-Grant 2018. This grant is sponsored by the Stiftung Giersch in the recognition of outstanding work or progress in the doctoral thesis project in the past years. Members of HGS-HIRe in their first three years of participation were eligible for this award. Mr. Sajjad Hussain Mirza has been awarded this grant in relation to his ongoing thesis entitled ‘Realization of fast and robust Closed Orbit Feedback System at SIS18 Synchrotron of GSI’. His achievements concern the introduction of novel and descriptive modelling of closed orbit distortions at circular accelerators and his contributions toward the effective mitigation techniques offering significant advantages compared to the traditional correction methods. Congratulations on his achievement!

The ceremony for the Giersch-Excellence-Grant awardees will take place on October 29, 2019 at 4pm in FIAS, Frankfurt.

Auszeichnung von Herrn Sajjad Hussain Mriza mit dem Giersch-Excellence-Grant

Herr Sajjad Husain Mirza von der Beschleuniger-Strahldiagnose Gruppe (PRO-COM-BEA) wurde mit dem Giersch-Excellence-Grant 2018 ausgezeichnet. Dieser Preis wird von der Stiftung Giersch für außerordentliche Arbeiten und Fortschritte bei Doktorarbeiten der letzten Jahre vergeben. Es können Mitglieder des HGS-HIRe Programms innerhalb ihrer ersten drei Jahre ausgezeichnet werden. Herr Sajjad Hussain Mirza hat den Preis im Zusammenhang seiner Doktorarbeit ‘Realization of fast and robust Closed Orbit Feedback System at SIS18 Synchrotron of GSI’ erhalten. Die Fortschritte liegen in der Einführung einer neuartigen, anschaulichen Modelbildung um Closed Orbit Störungen in Synchrotrons zu beschreiben. Damit kann ein effektiver Korrektur-Algorithmus implementiert werden, der viele Vorteile gegenüber den bisher verwendeten Methoden bietet. Herzlich Glückwunsch zu dieser Auszeichnung!

Die Verleihung des Giersch-Excellence-Grants an die Ausgezeichneten findet am 29. Oktober 2019 um 16:00 Uhr am FIAS in Frankfurt statt.

P. Forck, LOBI Beam Instrumentation, Tel. 2311


  • 30.10. 10:00 Uhr, IT/EE-Palaver

IT/EE-Palaver, 2018-10-30 10:00:00 Uhr

Seminarraum (ehemals Theorie), GSI

Trautmann, Jan GSI, Darmstadt


  • 30.10. 14:30 Uhr, Plasmaphysik Seminar

Plasmaphysik Seminar, 2018-10-30 14:30:00 Uhr

Seminarraum Theorie, GSI Darmstadt

Mr. Rakhel, Anatolii D. Joint Institute for High Temperatures of the Russian Academy of Sciences


  • 30.10. 16:15 Uhr, GSI-FAIR Colloquium

GSI-FAIR Colloquium, 2018-10-30 16:15:00 Uhr

Main Lecture Hall, GSI

Weise, Wolfram TU Munich


  • 31.10. 13:15 Uhr, AP-Seminare

AP-Seminare, 2018-10-31 13:15:00 Uhr

KBW Lecture Hall, GSI

Chen, Rui Jiu GSI & IMP CAS Lanzhou


  • 01.11. 14:00 Uhr, IT-Informationsveranstaltung

IT-Informationsveranstaltung, 2018-11-01 14:00:00 Uhr

SB3.1.239a ITEE-Schulungsraum, GSI


  • 01.11. 16:00 Uhr, Accelerator Seminar

Accelerator Seminar, 2018-11-01 16:00:00 Uhr

Lecture Hall, KBW


  • 30.10. 16:00 Uhr, Physikalisches Kolloquium Uni Mainz

Staudinger-Hörsaal

Prof. Rost, Jan-Michael Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme, Dresden


  • 01.11. 17:00 Uhr, Physikalisches Kolloquium Uni Kassel

Hörsaal 100, Heinrich-Plett-Str. 40

Dr. Senftleben, Arne Universität Kassel


  • 02.11. 14:00 Uhr, Physikalisches Kolloquium TU Darmstadt

Hörsaal (ZKS) S 208 | 171, Institut für Kernphysik

Kankainen, Anu University of Jyväskylä, Finland


  • 02.11. 17:00 Uhr, Physikalisches Kolloquium Uni Heidelberg

KIP INF 227, Otto-Haxel-Hörsaal, Heidelberg

Dr. Kissler-Patig, Markus European Southern Oberservatory, Garching


Redaktion

Kerstin Schiebel | Telefon: 2703 | E-Mail: K.Schiebel@gsi.de

Haben Sie Kommentare oder Vorschläge zu dieser Seite, wenden Sie sich an kurier@gsi.de

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH | Planckstr. 1 | 64291 Darmstadt | Telefon: +49-6159-71- 0